Lamborghini

Genf 2014: In unter zehn Sekunden auf 200 km/h

Genf 2014: In unter zehn Sekunden auf 200 km/h Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Genf 2014: In unter zehn Sekunden auf 200 km/h Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Genf 2014: In unter zehn Sekunden auf 200 km/h Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Genf 2014: In unter zehn Sekunden auf 200 km/h Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Genf 2014: In unter zehn Sekunden auf 200 km/h Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Genf 2014: In unter zehn Sekunden auf 200 km/h Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Genf 2014: In unter zehn Sekunden auf 200 km/h Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Genf 2014: In unter zehn Sekunden auf 200 km/h Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Genf 2014: In unter zehn Sekunden auf 200 km/h Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Genf 2014: In unter zehn Sekunden auf 200 km/h Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Genf 2014: In unter zehn Sekunden auf 200 km/h Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Genf 2014: In unter zehn Sekunden auf 200 km/h Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Genf 2014: In unter zehn Sekunden auf 200 km/h Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Genf 2014: In unter zehn Sekunden auf 200 km/h Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Genf 2014: In unter zehn Sekunden auf 200 km/h Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Nach über 14 000 produzierten Einheiten, so viele wie von keinem anderen Modell der Marke, steht bei Lamborghini die Ablösung des Gallardo an. Ihm folgt der Huracán LP 610-4, der sein Debüt auf dem Autosalon in Genf (- 16.3.2014) gibt. Mit seinem Leistungsgewicht von 2,33 Kilogramm pro PS erzielt der Supersportwagen eine Höchstgeschwindigkeit von über 325 km/h.

Das neue V10-Triebwerk des 4,46 Meter langen keilförmigen Huracán schöpft seine Kraft aus 5,2 Litern Hubraum. Es produziert eine Leistung von 449 kW / 610 PS bei 8250 Umdrehungen in der Minute und ein maximales Drehmoment von 560 Nm bei 6500 Touren. Sie werden über ein neues, [foto id=“502308″ size=“small“ position=“right“]extrem schnell schaltendes Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und Allradantrieb auf den Asphalt gebracht. Der Zehnzylinder katapultiert den Huracán LP 610-4 in 3,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und in weiteren 6,7 Sekunden auf Tempo 200.

Die neue „Iniezione Diretta Stratificata‘‘ kombiniert eine direkte und eine indirekte Benzineinspritzung miteinander – die Ergebnisse sind ein Zuwachs an Leistung und Drehmoment und ein elfprozentiger Rückgang bei Verbrauch (12,5 l/100 km nach EU-Norm) und Emissionen gegenüber dem Vorgänger.

Während die klare und kantige Designsprache fortgeführt wurde, dominiert das Cockpit nun ein 12,3 Zoll großes TFT-Display. Es ist in verschiedenen Modi konfigurierbar.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-60 e-Skyactiv PHEV

Praxistest Mazda CX-60: Mehr bot bislang noch kein Modell der Marke

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

zoom_photo