Kleiner Löwe mit elektrischem Herz

Genf 2019: Der nächste Peugeot 208 stromert auch
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Peugeot

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Peugeot

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Peugeot

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Peugeot

Peugeot präsentiert auf dem Genfer Automobilsalon (5.-17.3.2019) den komplett neuen 208. Der Kleinwagen kommt im Herbst auf den Markt und wird künftig auch in einer Elektroversion namens e-208 angeboten. Sie soll eine Reichweite nach WLTP von rund 340 Kilometern haben. Zudem wird der 208 eine Reihe von Fahrerassistenzsystemen sowie die nächste Generation des i-Cockpits der Marke. Es soll – oft kritisiert – nicht mehr ganz so tief liegen und wird nun mit digitalen 3-D-Anzeigen bestückt.

Peugeot hält für die Baureihe auch künftig Dieselmotoren parat

Die neue Generation ist sieben Zentimeter länger und vier Zentimeter niedriger als der Vorgänger. Der Peugeot 208 wird unter anderem mit einer Acht-Gang-Automatik verfügbar sein sowie bis zu zehn Zoll große Toucscreens bekommen. Zu den Fahrhilfen zählen ausstattungsabhängig unter anderem ein Stauassistent, ein aktiver Spurhalter auch bei Fahrzeugen im toten Winkel und ein vollautomatisches Ein- und Ausparkparksystem.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Peugeot

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Peugeot 208.

Der neue Peugeot 208 1.2 Puretech 100 Active stellt sich vor

Klassiker-Karriere vorgezeichnet: das Edel-Design des Pininfarina bezaubert.

Pininfarina pur

Manhart kitzelt 190 Extra-PS aus dem AMG GLC 63 S Coupé

Manhart kitzelt 190 Extra-PS aus dem AMG GLC 63 S Coupé

zoom_photo