Gewinner des Pebble Beach Concours d`Elegance gekürt
Gewinner des Pebble Beach Concours d`Elegance gekürt Bilder

Copyright: auto.de

Gewinner des Pebble Beach Concours d`Elegance gekürt Bilder

Copyright: auto.de

Gewinner des Pebble Beach Concours d`Elegance gekürt Bilder

Copyright: auto.de

Gewinner des Pebble Beach Concours d`Elegance gekürt Bilder

Copyright: auto.de

Gewinner des Pebble Beach Concours d`Elegance gekürt Bilder

Copyright: auto.de

Schönheitswettbewerbe sind nur was für kleine auftoupierte amerikanische Mädchen oder Dorfschönheiten mit dem Traum vom Modeldasein? Nicht so die Pebble Beach Show: DER Schönheitswettbewerb in der Kategorie der vierrädrigen Klassiker. Bereits seit 1950 findet der Wettbewerb auf dem Gelände eines Golfplatzes am 18.Loch in Monterey, Kalifornien statt. Hier werden Vorkriegs- und Nachkriegssammlerstücke in mehr als 27 Kategorien ausgezeichnet. In diesem Jahr gewann Peter Mullin mit einem Voisin C-25 Aerodyne, Baujahr 1934, den Titel des Gesamtsiegers als `Best in Show`des großen Concours d`Elegance.

Die Schönsten der Besten

[foto id=“373936″ size=“small“ position=“left“] Als Kriterien in der Bewertung der Oldtimer in den verschiedenen Kategorien gelten allgemein Authentizität, Funktion, Geschichte und Stil. Die Kategorien bilden sich meist aus der Marke, einem bestimmten Bauzeitraum oder Herkunftsland. Seit 2009 werden auch klassische Motorräder ausgezeichnet. Allerdings kann nicht einfach zum Pebble Beach Concours d`Elegance fahren, wer sich spontan dazu entschieden hat: Um überhaupt am Wettbewerb teilnehmen zu dürfen, müssen sich die schönen Klassiker bewerben. Nach Auskunft der Website investieren manche Autobesitzer Unmengen an Dollar und viele Jahre liebevoller Arbeit in der Hoffnung, für die Teilnahme am Wettbewerb ausgewählt zu werden. 

Diesjähriger Gewinner: Peter Mullin mit seinem Voisin C-25 Aerodyne

Doch wo teilnehmen schon als Gewinn gilt, zählt der Sieg in einer Kategorie vermutlich als wahres paradiesisches Erlebnis. Umso mehr jedoch bedeutet der Gesamtsieg, die Auszeichnung des eigenen Fahrzeugs als `Best in Show`. Diesen Titel konnte vergangenes Wochenende Peter Mullin erringen, Besitzer des Mullin Automotive Museum und vor allem stolzer Fahrer eines Voisin C-25 Aerodyne. Voisin ist die Luxusmarke des französischen Flugzeug- und Automobilpionier Gabriel Voisin. Er orientierte sich bei seinen Designs der Fahrzeuge an den Entwürfen des kubistischen Architekten Le Corbussier. Voisins erstes Auto wurde nach langen Jahren als Flugzeugingenieur 1920 als C.2 auf der Paris Motor Show vorgestellt.Nur 28 Exemplare weltweit wurden von dem zehn Jahr später vorgestellten Voisin C-25 gebaut – eine Modellvariante davon war der Aerodyne. Ein durchaus würdiger Sieger der Trophäe beim Pebble Beach Cours d`Elegance 2011.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio: Pures Adrenalin

zoom_photo