GM produziert 100-millionsten Small-Block-Motor
GM produziert 100-millionsten Small-Block-Motor Bilder

Copyright: auto.de

General Motors hat seinen 100-millionsten Small-Block-Motor produziert. Das V8-Aggregat wird seit 1955 gebaut und ist keineswegs klein, wie der Name vermuten lässt. „Smal“ bedeutet lediglich, dass der Durchmesser des Hubraums weniger als zehn Zentimeter beträgt. Motoren mit größeren Bohrungen werden als Big-Blocks bezeichnet und haben ebenfalls acht Zylinder in V-Anordnung.

Bei Opel wurde der Small-Block ab 1964 in der KAD-Baureihe mit den Modellen Kapitän, Admiral und Diplomat eingesetzt. Mit 4,6 und 5,4 Litern Hubraum waren sie 140 kW/190 PS und 169 kW/230 PS stark und meist mit der Zweigang-Hydraglide-Automatik kombiniert. Durch die Vierfach-Vergaser gurgelte der damals noch preisgünstige Sprit in nicht geringer Menge. In der KAD-B-Baureihe hatte nur der Diplomat den V8-Motor, Kapitän und Admiral mussten mit Sechszylinder-Triebwerken auskommen.

Die Small-Block-Motoren wurden in vier Generationen entwickelt. Zur Zeit ist die fünfte in Arbeit, die über eine Direkteinspritzung verfügen soll. Das Hubraumspektrum der Motoren für Serienfahrzeuge reicht von 4,3 Liter bis 7,0 Liter, das Leistungspektrum von 81 kW/110 PS bis 469 kW/638 PS. Aktuell werden Small-Blocks in Modelle von Chevrolet, GMC, Cadillac, Vauxhall und Holden eingebaut.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi TT RS 40 Jahre Quattro.

Audi TT RS bekommt eine Jubi-Edition

Volkswagen Touareg R

Volkswagen Touareg macht auf Hybrid

Hyundai i20

Hyundai i20: Scharfes Teil unter den Stadtflitzern

zoom_photo