Großstädte gegen E-Auto-Pläne der Bundesregierung
Großstädte gegen E-Auto-Pläne der Bundesregierung Bilder

Copyright: DVR

Elektroautos und Plug-in-Hybride-Fahrzeuge sollen in Deutschland nach dem Willen der Bundesregierung künftig Busspuren befahren und in Städten kostenlos parken dürfen. Diesen Plan kritisieren nun laut einem Bericht der „Auto Bild“ einige deutsche Großstädte. Damit dürfte die Busspurregelung vielerorts nicht zur Anwendung kommen. Denn im Einzelfall entscheidet hier die Kommune.

Die Berliner Senatsverwaltung etwa bemängelt die Freigabe der Busspuren für Hybridfahrzeuge mit überdurchschnittlichen CO2-Emissionen auf langen Strecken. Zudem führe bereits die Erlaubnis für Fahrräder und Taxen zu Konflikten. Deshalb sei eine weitere Ausweitung nicht vertretbar. Diese Meinung herrscht auch in Stuttgart. Hamburger Politiker sehen durch das Vorhaben ihren Plan zur Einführung von Bus-Beschleunigungsstreifen untergraben.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

zoom_photo