Hände weg vom Lenkrad – Bakterienalarm!

Auf dem Lenkrad lauern 700 verschiedene Bakterien Bilder

Copyright: auto.de

Schon als wir noch kleine Kinder waren, hat unsere Mutti uns gelehrt: „Kind, setz dich nicht auf öffentliche Toiletten, da sind ganz viele Bakterien!“ So haben Männer schnell begriffen Pissoirs zu bevorzugen und Frauen haben fleißig ihre Oberschenkel trainiert, um nicht auf der ekligen Klobrille Platz nehmen zu müssen. Bei vielen ist das Hygiene-Spray ein täglicher Begleiter geworden. Dabei sollten wir Desinfektionsmittel lieber auf unserem Lenkrad im Auto anwenden statt auf öffentlichen Toiletten.

700 verschiedene Bakterien

Forscher der Queen Mary University in London haben eine Reihe von Lenkrädern untersucht und dabei Erschreckendes herausgefunden: Auf einer Fläche von ca. 6 cm² tummeln sich 700 verschiedene Bakterien. Im Vergleich dazu fanden sie auf den Toilettenbrillen öffentlicher WCs gerade einmal 80 verschiedene Bakterien. Der am häufigsten gefundene Quälgeist war der so genannte bacillus cereus, der unter anderem zu einer Lebensmittelvergiftung führen kann.

Einfach mal putzen

Aber wie kommt es zu diesem erstaunliche Ergebnis? Im Gegensatz zu öffentlichen Toiletten werden Autos von ihren Besitzern häufig vernachlässigt und äußerst selten geputzt. Selbst wenn die Pkws gereinigt werden, saugen viele Autofahrer nur mal eben schnell durch und vergessen dabei, das Lenkrad zu putzen und anschließend zu desinfizieren. Das sollte aber vor allem deshalb geschehen, weil wir unserem Auto viel zumuten: Kaffeeflecken, Essenskrümel usw. Die einfache Devise gegen den Bakterienalarm lautet also ganz simpel: „Öfter mal putzen!“

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht: Alfa Romeo Tonale Plug-in-Hybrid Q4

Fahrbericht: Alfa Romeo Tonale Plug-in-Hybrid Q4

Der Volvo EX90 hat alles im Blick

Der Volvo EX90 hat alles im Blick

Audi Q8 e-tron aerodynamischer und effizienter

Audi Q8 e-tron aerodynamischer und effizienter

zoom_photo