Lexus

Heiner Brand übernimmt Lexus GS 450h
Heiner Brand übernimmt Lexus GS 450h Bilder

Copyright: auto.de

Heiner Brand hat seinen Lexus GS 450h übernommen. „Ich fahre gern sportlich, aber bei 50 000 bis 70 000 Kilometern im Jahr kommt es mir natürlich auch auf den Verbrauch an“, sagt der weltweit erste Handballer, der sowohl als Spieler (1978) als auch als Trainer (2007) Weltmeister wurde.

Der umfassend weiterentwickelte Antrieb des GS 450 h verbindet dank einer Systemleistung von 254 kW/345 PS herausragende Fahrleistungen mit einem Normverbrauch von 5,9 Litern je 100 Kilometern. Dies entspricht CO2-Emissionen von 137 g/km.

Im Rahmen der Kooperation zwischen Toyota Deutschland und dem Deutschen Handball-Bund ist der neue GS 450h nach den früheren GS-Generationen und einem RX bereits der vierte Lexus, den Heiner Brand fährt. „Und er ist eindeutig der Beste“, sagt Brand. Neben dem Antrieb überzeugen ihn als Vielfahrer, der häufig lange Strecken zurücklegt, vor allem der hohe Komfort, die hochwertige Verarbeitung und das umfassende Sicherheitsniveau.

Trotz des Rücktritts als Handball-Nationaltrainer im Jahr 2011 hat Brand in seiner neuen Funktion als Manager des Deutschen Handball-Bundes kaum weniger zu tun.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroën C3

Citroën C3: Konfigurierter Komfort

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

zoom_photo