Historische Französische Langstreckenmeisterschaft auf dem Lausitzring
Historische Französische Langstreckenmeisterschaft auf dem Lausitzring Bilder

Copyright: auto.de

Die Historische Französische Langstreckenmeisterschaft (VHC) startet an diesem Wochenende (22. bis 24. August 2008) erstmals auf deutschem Boden. Zuschauer haben freien Eintritt.

Zeitgleich mit den historischen Sport- und Rennwagen werden auch die modernen Fahrzeuge der Challenge Endurance GT/Tourisme beim Sechs-Stunden-Rennen auf der Strecke sein, so dass für ein buntes Starterfeld gesorgt ist. Gesamtführende der VHC sind Patrick Biehler und Marc De Siebenthal mit ihrem Porsche 3.0 RSR von 1974. Geoff McConville und Hal Catherwood liegen im Chevron B16 nur einen Punkt dahinter und wollen sich in der Lausitz an die Tabellenspitze vorfahren. Yann Le Calvez, Sylvain Guanzini und Loic Deman wollen mit ihrem kleinen Elva MK8 in Deutschland ihren ersten wohlverdiente Podiumsplatz belegen.

Das 90-minütige Qualifying für die VHC beginnt am Sonnabend um 8.30 Uhr und für die Endurance um 10.15 Uhr. Start des Rennens ist um 12.30 Uhr. Am Sonntag sind dann ab 10 Uhr die Prototypen bis zwei Liter Hubraum ebenfalls für sechs Rennstunden an der Reihe.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo