Hobby bringt neues Oberklasse-Modell

Hobby bringt neues Oberklasse-Modell Bilder

Copyright: auto.de

Hobby Premium. Bilder

Copyright: auto.de

Hobby Premium. Bilder

Copyright: auto.de

Hobby Premium. Bilder

Copyright: auto.de

Hobby Premium. Bilder

Copyright: auto.de

Hobby Premium. Bilder

Copyright: auto.de

Hobby Premium. Bilder

Copyright: auto.de

Der Caravan-Hersteller Hobby hat mit dem „Premium“ ein neues Oberklasse-Modell auf den Markt gebracht. Das Design des Premium verfügt über moderne automobile Linien und Formen. Die Außenhaut des Oberklasse-Caravans wirkt wie aus einem Guss. Alle Übergänge verlaufen glatt, beinahe nahtlos; Rangiergriffe, Fenster und Kederleisten sind in die Wände integriert, die getönten Fensterscheiben bündig eingepasst. Bug und Seitenfenster bilden dabei eine optische Einheit, die dem Premium gemeinsam mit dem neuen Hobby-Schriftzug und der gewölbten Bugpartie ein futuristisches Gesicht verleiht.

Die Seitenwände des Premium sind mit Aluminium in Mini-Hammerschlagstruktur überzogen. Das sieht nicht nur edel aus, sondern lässt sich auch gut verarbeiten und vor allem im Campingalltag ohne großen Aufwand pflegen. Der Kofferraum ist wie bei einem Pkw am Heck untergebracht und über eine nach unten öffnende [foto id=“365679″ size=“small“ position=“left“]Klappe bequem von außen zu beladen. Die Gasflaschen haben ihren Platz weiterhin im Bugkasten oberhalb der Deichsel, stehen dort auf dem mit strapazierfähigem Riffelblech beplankten Boden.

Innenraum

Im Innenraum trifft man auf die Holztöne Cappuccino und Virginia Tulip. Dabei dominieren die hellen Cappuccino-Töne im Küchenbereich, während im Wohn- und Schlafabteil der warme Holzton Virginia Tulip raumprägend ist. Ein neues LED-Lichtband betont die dezenten Konturen der Hängeschränke. Zur Hobby-typischen Ausstattung gehören außerdem hochwertige Details wie der platzsparende 140-Liter-Kühlschrank Slim Tower von Dometic, Küchenunterschränke mit breiten Schubladen, Vitrinen inklusive Gläser-Sets und Kaskadenwasserhähne in den Duschbädern. Das Hauptbedienteil für das Lichtsteuersystem erhält zur Saison 2012 ein neues Display, auf dem alle Bordfunktionen angezeigt werden. Es kommt in den Ausführungen „Autark“ und „Standard“ zum Einsatz.

Preisskala

Die Preisskala für den Premium beginnt bei 18 170 Euro und endet bei 25 880 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo