Honda Civic Type R: Mit Leistungsversprechen

Honda Civic Type R Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Honda

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Honda

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Honda

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Honda

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Honda

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Honda

Der neue Honda Civic Type R bekennt sich zu seinen Rennsportambitionen. Erst kürzlich stellte er auf dem japanischen Rennkurs Suzuka einen neuen Rundenrekord für frontgetriebene Fahrzeuge auf. Leichtbau-Komponenten, ein weiterentwickelten Antriebsstrang und die bessere Aerodynamik haben zum bisher leistungsstärksten Honda Type R geführt. „Genau dieses Streben nach Höchstleistung macht den Civic Type R seit 25 Jahren so beliebt“, freut sich Tom Gardner, Senior Vice President bei Honda Motor Europe, den neuen Sportler, hält aber die Leistungsdaten noch zurück.

Äußere Alleinstellungsmerkmale

Der Civic Type R wurde im Rahmen des Modellkonzepts „Ultimate Sports 2.0“ entwickelt und baut auf der schlanken und sportlichen Silhouette des erst kürzlich vorgestellten neuen Honda Civic e:HEV auf. Um den sportlichen Look zu unterstreichen und die Fahreigenschaften zu verbessern, wird der Type R deutlich tiefer liegen und breiter gebaut. Zusätzlich ist das Modell mit mattschwarzen 19-Zoll-Leichtmetallfelgen und maßgeschneiderten Michelin Pilot Sport 4S Reifen ausreichend spektakulär ausgestattet. Der große untere Kühlergrill des vorderen Stoßfängers versorgt den Motor mit Luft. Die Entlüftungsöffnung auf der neuen Motorraumklappe optimieren den Luftstrom. Weitere Designdetails, die zur Verbesserung der Aerodynamik beitragen, sind die großen Luftauslässe hinter den Vorderrädern sowie ein größerer Heckdiffusor. Der ist direkt in den Unterboden integriert. Der spektakuläre neue Heckspoiler sorgt für mehr Abtrieb. Er wurde nach hinten geneigt, um den Luftwiderstand zu verringern. Der Heckflügel sitzt gleichzeitig niedriger und breiter als beim Vorgängermodell. Das betont die schlanke Dachlinie und die breitere Silhouette.
Honda Civic Type R

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Honda

Interieur

Civic-Innenräume waren schon immer spektakulärer als andere. Der Innenraum des Type R bekennt sich unmissverständlich und eindrucksvoll zum Fahrspaß und bestmöglicher Illustration des R-Type-Leistungsvermögens, optisch überhöht durch Akzente wie die klassischen roten Type R-Zierleisten. Das Cockpit ist so gestaltet, dass es ein intensives Fahrerlebnis unterstützt. Doch der hohe Standard an Komfort, Funktionalität und Raffinesse des Civic e:HEV wird beibehalten. Der Fahrer sitzt angemessen tiefer und hat aber gleichzeitig eine bessere Sicht über die niedrigere Motorhaube. Tote Winkel und reflektierende Elemente wurden reduziert. Die leichten Sportsitze für Fahrer und Beifahrer sorgen sowohl auf der Rennstrecke für Halt als auch bei langen Fahrten für Komfort und Bewegungsfreiheit.
Honda Civic Type R

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Honda

Fahrmodi

Der Fahrer kann sechs Leistungsparameter beeinflussen: unter anderem Motor, Lenkung und Fahrwerk. Er kann zwischen den Modi Comfort, Sport und +R wählen. Zusätzlich steht der neue Individual-Modus zur Verfügung, der eine individuelle Anpassung dieser sechs Parameter ermöglicht. Was die einzelnen Modi in der Praxis bewirken, zeigt der Leistungs-Datenlogger „Honda LogR“. Er wurde überarbeitet und kombiniert die von den Sensoren im Fahrzeug gesammelten Leistungsdaten mit einer Smartphone-App. Mit dem Datenlogger kann der Fahrer verschiedene Messwerte in Echtzeit überwachen und aufzeichnen. Zu den wichtigsten Funktionen gehören eine Stoppuhr zur Aufzeichnung der Rundenzeiten, eine Anzeige der 3D-Fahrzeugbewegung und der Reibungskreise aller Räder, die die maximal übertragbare Reifenkraft anzeigt, sowie eine Score-Funktion zur Bewertung und Verbesserung der eigenen Fahrtechnik auf der Rennstrecke – letztlich zur Verbesserung der Genauigkeit und Erhöhung der Sicherheit mit dem Ergebnis schnellerer Rundenzeiten.
Honda Civic Type R

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Honda

Technik

Zahlreiche Optimierungen haben den neuen Civic Type R zu einem der leistungsstärksten Fahrzeuge pro Liter Hubraumvolumen in seiner Klasse werden lassen. Dabei bauen die Motoren auf der Technik ihrer Vorgänger auf. So steckt der überarbeitete Turbolader zur Verbesserung der Gesamteffizienz jetzt in einem kompakteren Gehäuse. Am Turbo selbst wurden sowohl die Schaufelanzahl als auch deren Form optimiert. Die überarbeitete Auspuffanlage trägt ebenfalls dazu bei, Leistungsgewicht, Drehmoment und Höchstgeschwindigkeit weiter zu steigern. Das Ergebnis ist der stärkste VTEC Turbo Motor in einem Type R. Das neue Dreifach-Auspuffdesign mit verbesserter Soundmodulation verstärkt das akustische Erlebnis und intensiviert die emotionale Bindung zwischen Fahrer und Fahrzeug. Auch durch das weiterentwickelte Sechs-Gang-Schaltgetriebe fühlt sich der Fahrer direkt mit dem Fahrzeug verbunden. Die automatische Drehzahlanpassung sorgt stets für die perfekte Drehzahl beim Herunterschalten und unterstützt die Balance des Fahrzeugs am Kurveneingang. Das Getriebe wird über einen hochfesten Ganghebel mit einem optimierten Schaltmuster gesteuert, was einen sicheren und präzisen Gangwechsel gewährleistet. Bei der weiterentwickelten Brembo-Bremsanlage wurden die zweiteiligen Bremsscheiben der Vorgängergeneration beibehalten. So werden ein hervorragendes Ansprechverhalten und eine lange Lebensdauer des Bremssystems gewährleistet. Eine verbesserte Temperaturregelung und Luftkühlung sorgen für eine dauerhafte, optimale Leistung auch bei hohen Belastungen.
Honda Civic Type R

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Honda

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Maybach EQS SUV 006

Nobel, Nobler, Mercedes-Maybach EQS SUV

Toyota Land Cruiser mit verbesserter Ausstattung

Toyota Land Cruiser mit verbesserter Ausstattung

Der MG 4 startet in Großbritannien bei knapp 31.000 Euro

Der MG 4 startet in Großbritannien bei knapp 31.000 Euro

zoom_photo