Hybridbusflotten werden immer beliebter

Hybridbus in Leipzig Quelle: LVB Bilder

Copyright: LVB

Sie werden mittlerweile auch in Deutschland immer beliebter: Fahrzeuge mit alternativen Antrieben, vor allem Hybridfahrzeuge. Hierbei geht es nicht nur darum, mit einem Trend mitzugehen, sondern der Wandel in der Autoindustrie hat selbstverständlich zu großen Teilen mit der wachsenden Umweltverschmutzung zu tun. Ein großer Anteil des CO2 Ausstoßes ist auf Schadstoffe zurück zu führen, die herkömmliche Benzin- und Dieselmotoren verursachen. Um hier eine Wende zu erreichen, konzentrieren sich mittlerweile beinahe alle führenden Automobilhersteller auf die Produktion umweltschonender Fahrzeuge. So unter anderem das japanische Unternehmen Honda. Mit dem CR-Z Hybrid und dem Insight kamen in den vergangenen Jahren immer neue Modelle auf den Markt.

Aber nicht nur Personenkraftwagen, sondern auch Busse, werden vielerorts umgestellt. Begonnen hat dieser Trend in den USA doch Deutschland hat diesen aufgegriffen und in vielen Städten wird man inzwischen von Hybridbussen kutschiert. Die Leipziger Verkehrsbetriebe LVB stellten beispielsweise ihre Busflotte im vergangenen Sommer auf Hybridantrieb um. 10 Prozent ihrer Fahrzeuge werden nun mit seriellem Hybridbusantrieb gefahren. Hier gibt es einen entscheidenden Unterschied zum parallelen Hybridantrieb, denn die neuen Busse können Dank hochkapazitiver Kondensatoren rein durch einen Elektromotor angetrieben werden.

LVB Geschäftsführer für Technik und Betrieb, Ronald Juhrs, erklärt stolz, dass die Leipziger Verkehrsbetriebe damit einen großen Beitrag zur Entwicklung der Elektromobilität in Deutschland tragen wollen. Zusätzlich kann so der Luftreinhalteplan der Stadt Leipzig verbessert und unterstützt werden. Auch die Fahrer der neuen Busse sind begeistert. Demnach zeichnen sich die Hybridbusse nicht nur durch ein äußerst leises Fahren aus, sondern bremsen gleichmäßiger und sanfter. Ein Bus mit vollem Akkumulator schafft es, ganze zwei Kilometer rein elektronisch zu fahren. Hinzu kommt ein Energiemanagement. Dieses stimmt die Komponenten exakt auf wechselnde topografische Bedingungen ab, was dazu führt, dass das Fahrzeug rund 20 Prozent weniger Kraftstoff verbraucht als ein herkömmlicher Dieselbus.

Nachdem im vergangenen Sommer alles mit nur 18 neuen Fahrzeugen begann, plant die LVB mit der Zeit, ihre Flotte immer weiter aufzustocken.  Wenn die Entwicklung weiterhin so positiv bleibt, wird man sich in Leipzig also vielleicht bald über eine komplette Hybridbusflotte freuen können. Bisher sind die Sachsen jedenfalls im Bundesvergleich der Großstädte ganz vorne mit dabei.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Den Caddy gibt es jetzt auch als Maxi

Den Caddy gibt es jetzt auch als Maxi

Porsche Taycan Cross Turismo: Taschenmesser für die Luxusvilla

Porsche Taycan Cross Turismo: Taschenmesser für die Luxusvilla

Skoda Enyaq iV 50

Skoda Enyaq iV 50 ab 33.800 Euro verfügbar

zoom_photo