Hyundai Creta

Hyundai „Creta“: Ein Herz für Inder

auto.de Bilder

Copyright: Hyundai

Wenn ein koreanischer Hersteller ein Auto mit dem mediterranen Namen „Creta“ für den indischen Markt baut, dann ist das sicher so etwas wie multikulti auf vier Rädern. Das haben sich wohl die Hyundai-Strategen so gedacht und enthüllen im Juli einen neuen Kompakt-SUV für den subtropischen Kontinent. Der „Creta“ basiert auf der Plattform des i20. Und was ist über die Maße des Fahrzeugs zu sagen? Der SUV ist rund 4,20 Meter lang, 1,78 Meter breit und 1,63 Meter hoch. Beim Design wirkt der „Creta“ laut auto motor und sport wie eine kleinere Ausgabe des Santa Fe. Das Innenraum-Design scheint direkt aus dem Kleinwagen i20 übernommen zu sein. Als Motoren sind ein Diesel und ein Benziner mit jeweils 1,4 Liter Hubraum und 1,6 Liter Hubraum vorgesehen. Geschaltet wird wahlweise manuell oder automatisch. Auch bei der Kraftverteilung besteht die Wahl – zwischen Front- und Allradantrieb.Der Hyundai Creta soll vorerst nur in Indien vermarktet werde. Die Idee dahinter ist ververständlich: Denn mit 1,2 Milliarden Menschen ist Indien das zweitbevölkerungsreichste Land der Erde nach China und dementsprechend für die Autobranche ein Wachstumsmarkt. Sollte der „Creta“ das Herz der Inder erobern, könnte das SUV sicher auch für die Chinesen interessant sein. Nach Europa wir dieses Fahrzeug vermutlich nicht kommen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo