IAA 2013: Mit mehr Ausstellern – Zulieferer besonders interessiert

IAA 2013: Mit mehr Ausstellern - Zulieferer besonders interessiert Bilder

Copyright: VDA

Kurz vor Eröffnung der 65. Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt meldet der VDA einen Ausstellerrekord. Insgesamt 1.098 Unternehmen, davon 42 Prozent aus dem Ausland, nutzen die nach Einschätzung des Verbandes „automobilste Show der Welt“ zur Vorstellung ihrer Neuheiten. Zum Vergleich: Vor zwei Jahren kamen 32 Prozent der Aussteller nicht aus Deutschland. 159 Weltpremieren sind auf den 230.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche angekündigt.

Die stärkste Teilnehmergruppe bilden die Zulieferer. Sie legten gegenüber der IAA von 2011 um 26 Prozent auf 383 Teilnehmer zu. VDA-Präsident Matthias Wissmann sieht das in der Stärke der deutschen Autoindustrie begründet, der sich die Zulieferer präsentieren wollen.

Mit 42 Prozent bilden asiatische Unternehmen innerhalb der ausländischen Aussteller die größte Gruppe. Allein 129 Unternehmen kommen aus China an den Main. Darunter ist allerdings nur ein einziger Hersteller, ein Umstand, der sich nach Einschätzung von Wissmann in den kommenden zehn Jahren ändern wird. Seiner Meinung nach werden chinesische Unternehmen erst dann auf den Märkten der Triade (USA, Japan, Europa) in großem Stil agieren, wenn sie qualitativ gleichwertige Produkte offerieren können.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

mercedes g-klasse

Mercedes-Benz G-Klasse Facelift fotografiert

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

zoom_photo