Vorschau

IAA 2015: Was bewegt uns in Zukunft?

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/IAA

Auf der 66. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) Pkw in Frankfurt am Main werden die neuesten Trends und technologischen Highlights des Automobiljahres 2015 präsentiert. Vom 17. bis 27. September 2015 findet die weltweit wichtigste Mobilitätsmesse statt.

Rund 1000 Aussteller aus 40 Ländern präsentieren auch zahlreiche Weltpremieren. Das Motto der IAA lautet „Mobilität verbindet“ – und weist damit auf den Megatrend des vernetzten und automatisierten Fahrens hin, der – neben der Elektromobilität – diesen Messejahrgang prägen wird.
Der neue Ausstellungsbereich „New Mobility World“ (H3.1) zeigt die wichtigsten Entwicklungen und Innovationen der neuen digitalen mobilen Welt, die branchenübergreifend sein wird. Daher finden sich hier unter anderem auch Firmen aus dem Telekommunikationsbereich. Natürlich sind diese Themen auch auf den Ausstellungsständen der Hersteller und der großen Zulieferer zu sehen und zu erleben.

Automatisiertes Fahren

Der Rahmen der Ausstellung wird durch die fünf Themenfelder „Connected Car“, „Automated Driving“, „E-Mobility“, „Urban Mobility“ und „Mobility Services“ abgebildet. Das gesamte Spektrum – von Assistenzsystemen als erstem Schritt zum automatisierten Fahren bis hin zum breit gefächerten Angebot an urbanen Mobilitätslösungen – wird auf insgesamt 30 000 Quadratmetern Fläche, darunter 12 000 Quadratmeter im Outdoor-Parcours (F12), zu erleben sein. Diese neue Plattform rückt den modernen Menschen mit seinen sich ändernden individuellen Mobilitätsbedürfnissen in den Mittelpunkt.

Acht Hersteller aus dem In- und Ausland bieten Besuchern die Möglichkeit, ihre favorisierten Modelle bei einer Probefahrt im öffentlichen Straßenverkehr zu testen. Nach der Anmeldung in Halle 10 auf dem Messegelände steht der „Spritztour“, deren Dauer bis zu 25 Minuten beträgt, nichts mehr im Wege.

SUV-Parcours

Ein sehr beliebter „IAA-Klassiker“ ist der Off-Road-Parcours auf dem Freigelände F12, südlich der Halle 10 sein. Als Beifahrer kann der IAA-Besucher hautnah miterleben, wie das persönliche Wunschfahrzeug, vom modernen Geländewagen bis zum Sports Utility Vehicle (SUV), von professionellen Fahrern über Buckel- und Schlaglochpisten, extreme Schräglagen, Kiesstrecken und Brücken manövriert wird.
So erhält der Interessent einen besonderen Eindruck von seiner möglichen Neuanschaffung.

Carrera,

Weltmarktführer bei Autorennbahnen und -zubehör, lädt Begeisterte zu Motorsport auf der Mini-Rennstrecke ein. Auf der Digital-132-Bahn können die Kontrahenten zwischen dem Audi A5 DTM, dem AMG Mercedes-Benz C-Coupé DTM und dem BMW M3 DTM wählen und mit ihrem Favoriten „Gas“ geben. Präsentiert wird die Rennsport-Meisterschaft im Miniaturformat auf der Freifläche F11. Mit ihr wird auch der Startschuss zur Carrera-Challenge-Tour gegeben, die in drei Altersklassen ausgetragen wird.

IAA – Kinderkino

Für die Unterhaltung der kleinen Messebesucher ist ebenfalls gesorgt: Das IAA-Kinderkino (ab 5 Jahre) bietet in Halle 4.2 ein abwechslungsreiches Programm. Außerdem haben Kinder zwischen drei und 13 Jahren auf dem Freigelände (F4) die Gelegenheit, zum ersten Mal selbst das Lenkrad in die Hand nehmen und in der Legoland-Fahrschule ihr Fahrtalent zu erproben. Hier haben sie in kleinen Elektro-Hyundai die einmalige Chance, ihren ersten eigenen „Führerschein“ zu machen.

Alle Informationen zur Messe, zum Beispiel über Sonderaktionen, Öffnungszeiten und Kartenvorverkauf, sind im Internet auf der offiziellen IAA-Website www.iaa.de verfügbar. (ampnet/Sm)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo