Idiotentest

„Idiotentest“ im Rückwärtsgang
Bilder

Copyright: DVR

Alkohol bleibt der wichtigste Grund für die Anordnung einer Medizinischen Psychologischen Untersuchung (MPU). Im vergangenen Jahr mussten sich 91.536 Autofahrer dem sogenannten „Idiotentest“ stellen. Das sind immerhin 3,5 Prozent weniger als im Vorjahr. Bei den Alkoholsündern wurde zwar ein Rückgang um 5,9 Prozent verzeichnet, doch stellen sie mit 48 Prozent noch immer die größte Gruppe der MPU-Kandidaten. Allerdings stieg die Zahl der Autofahrer, die wegen Drogen- und Medikamentenmissbrauchs zur MPU gebeten wurden um 2,3 Prozent. „Die zunehmende Zahl der Drogendelikte macht uns Sorgen“, erklärt Ralf Buchstaller vom Medizinisch Psychologischen Dienst. Erfreulich sei aber, dass der Anteil derjenigen, die bereits wiederholt mit Alkohol aufgefallen sind, zurückgeht.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Mercedes EQS.

Mercedes-Benz EQ S Erlkönig

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

zoom_photo