Immer weniger junge Frauen kaufen neue Autos
Immer weniger junge Frauen kaufen neue Autos Bilder

Copyright: auto.de

Junge Frauen meiden in zunehmendem Maße die Verkaufsräume der Autohändler. Der Anteil von Autokäuferinnen im Alter von 18 Jahren bis 30 Jahren geht seit Jahren zurück, und in keinem der letzten sieben Jahre wurden so wenig Autos an Frauen aus dieser Altersgruppe verkauft wie im Jahr 2012.

Nur zehn Prozent der Neuwagenkäufer waren jüngere Frauen im Alter bis zu 30 Jahren. Gleichzeitig werden die weiblichen Kunden im Durchschnitt immer älter. Nach Angaben des CAR-Center Automotive Research an der Universität Duisburg-Essen ist das Durchschnittsalter von Neuwagenkäuferinnen seit dem Jahr 2007 von 46,9 Jahren auf 49 Jahre in 2012 gestiegen. Über alle Altersgruppen hinweg gerechnet beträgt der Frauen-Anteil im deutschen Markt für Personenwagen unter den Privatkundinnen seit Jahren etwa 33 Prozent und stagniert auf diesem Niveau. Die Autobauer, so fasst das CAR-Institut seine Ergebnisse zusammen, kommen bei den Frauen nicht vom Fleck.

Es sei „bedenklich“, dass die weiblichen Neuwagenkäufer immer älter werden und junge Kundinnen weniger an Neuwagen interessiert sind. Zudem können inländische Fabrikate immer weniger Frauen als Käufer gewinnen. Unter den zehn Autos mit dem höchsten Anteil weiblicher Käufer ist nur ein einziges Modell einer deutschen Marke: Der Ford Ka rangiert in dieser Beliebtheitsskala hinter dem Fiat 500, dessen Käufer zu 61,7 Prozent weiblich sind.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo