Formel1

Infiniti sucht Technik-Talente in der Formel 1
auto.de Bilder

Copyright: Infiniti

In der lauten und schrillen Welt der Formel 1 sucht die Nissan-Luxusmarke Infiniti jetzt die Ingenieure und Techniker von Morgen. In der Infiniti Engineering Academy haben Studenten aus Europa und Russland die Möglichkeit einer Karriere innerhalb der Formel 1.

Die passende Bühne dazu bietet das Formel-1-Werksteam von Renault , wo sich der Nachwuchs im Bereich der Fahrzeugtechnik austoben kann. Die Teilnehmer werden sechs Monate im Infiniti Technical Center für Europa im englischen Cranfield an den künftigen Beruf herangeführt. Zusätzlich können sie auch in der Fabrik des Renault-Rennstalls im britischen Enstone ein wenig Formel-1-Luft schnuppern. Mit dieser kombinierten Möglichkeit soll den Studenten die Chance geboten werden, ihre berufliche Zukunft mit einem zwölfmonatigen Erfahrungsvorsprung im Bereich des Automobilbusiness sowie im Rennsport aufzubauen, erklärt Tommaso Volpe, Global Direktor Infiniti Motorsport, das Programm.“Jahr für Jahr sind wir bestrebt, die Academy weiter zu verbessern“, so Volpe weiter.

Durch die neue Technologie-Partnerschaft mit dem Renault-Team könne man sechs Ingenieuren eine umfassende Ingenieursstelle. Und wer weiß: Vielleicht schaut ja mal einer der Formel-1-Rennfahrer im Werk vorbei. Da gibt es sicher ein Autogramm, und Zeit für ein Gespräch bleibt auch noch.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi RS3 Limousine.

Audi RS3 Limousine: Der Teufel trägt Lader

Jeep Compass.

Jeep Compass 1.4 Limited: Eine sichere Sache

Erste Fahrt im Kia Venga: Der Reiz der Möglichkeiten

Die leichte Entscheidung: Der Kia Venga für nur 15990 €

zoom_photo