Bußgeld im Ausland

Information schützt vor Bußgeldern im Ausland

auto.de Bilder

Copyright: ADAC

Jeder fünfte Deutsche (20 Prozent) macht sich vor einer Fahrt ins Ausland nicht mit den Verkehrsregeln des betreffenden Landes vertraut. Das ergab eine repräsentative Umfrage des forsa-Instituts im Auftrag der Versicherungsgesellschaft CosmosDirekt. Während sich von den jungen Fahrern von 18 Jahre bis 29 Jahre 35 Prozent selten oder nie über die entsprechenden Verkehrsvorschriften informieren, sind es bei den älteren Autofahrern der Altersgruppe 60 Jahre plus nur 13 Prozent, die vor internationalen Autofahrten das Studieren der die im Ausland geltenden Vorschriften schon einmal schwänzen.

Allerdings schützt auch das Studium der Verkehrsregeln auch nicht immer nicht vor Strafe. So mussten immerhin 16 Prozent der deutschen Autoreisenden bereits eine Geldbuße wegen eines Verkehrsdeliktes zahlen. Dennoch: „Um Stresssituationen und Bußgelder zu vermeiden, sollten sich Autoreisende immer über die Verkehrsregeln im Urlaubsland informieren“, rät deshalb CosmosDirekt- Versicherungsexperte Frank Bärnhof.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Maserati Grecale Trofeo 014

Maserati Grecale Trofeo fotografiert

Fahrbericht Porsche 911 Carrera GTS: Was die Kunden wünschen

Fahrbericht Porsche 911 Carrera GTS: Was die Kunden wünschen

Fahrbericht Peugeot 308: Alles im grünen Bereich

Fahrbericht Peugeot 308: Alles im grünen Bereich

zoom_photo