Internet

Internetanwendungen für alle Autofahrer
Internetanwendungen für alle Autofahrer Bilder

Copyright: Continental

Auch Autofahrer können das Internet als zentrale Schaltstelle nutzen und interessante Alltagsanwendungen zu persönlichen Web-Diensten verknüpfen. Dahinter steckt die kalifornische Internet-Plattform lFTTT (lf This Then That) mit der Philosophie: „Wenn dies passiert, soll jenes geschehen.“ Und wie sieht das in der Realität aus? Nähert sich ein Autofahrer beispielsweise der Grundstückseinfahrt, geht im Haus das Licht an.

Ideal für Dienstreisen

Dahinter verbirgt sich Heimautomatisierungstechnik der Lichtspezialisten von Belkin oder Philips. Autobesitzer, die keine Bordcomputer haben, können über einen Auswertungs-Chip Daten zu Fahrtstrecke, -zeit und Benzinverbrauch via Bluetooth über eine Handy-App empfangen. Das ist ideal für Dienstreisen. Die Entwicklung dazu kommt vom US-Unternehmen Automatic Labs. Auf deren Webseite sollen Onliner etwa 14 Millionen automatisierten Abläufe in 125 Channels (Kanälen) konfigurieren können. Allerdings muss man bei der zwingenden Registrierung zur Plattform eine Menge an Daten freigeben.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

120 Jahre Fiat & 70 Jahre Abarth: Mobilität für die Massen und Breitensport

120 Jahre Fiat & 70 Jahre Abarth: Mobilität für die Massen und Breitensport

Erlkönig: Skoda Kodiaq Facelift

Erlkönig: Skoda Kodiaq Facelift

Rückblick: Als Subaru mit dem Leone nach Europa kam

Rückblick: Als Subaru mit dem Leone nach Europa kam

zoom_photo