Erdgas-LKW

Iveco Stralis LNG erhält Freigabe für Deutschland
Iveco Stralis LNG erhält Freigabe für Deutschland Bilder

Copyright: Iveco

Der schwere Lkw Iveco Stralis darf in Deutschland nun auch in der LNG-Variante (verflüssigtes Erdgas) fahren. Das Modell ist hierzulande nach der Homologation der LNG-Anlage der erste LKW dieser Art mit EU-Zulassung. Das erste zugelassene Fahrzeug geht nun in den Kundeneinsatz. Vorteile von verflüssigtem Erdgas-(LNG) gegenüber komprimiertem Erdgas (CNG) ist seine höhere Energiedichte. Dadurch eignet sich der alternative Treibstoff auch für Nutzfahrzeuganwendungen über längere Distanzen. Die Stralis-LNG-Sattelzugmaschine kommt auf 242 kW/330 PS und etwa 700 Kilometer Reichweite. In den Niederlanden hat Iveco bereits eine stattliche Flotte vorwiegend im schweren Lebensmittel-Verteilerverkehr laufen, die nach dortigen nationalen Bestimmungen zugelassen wurde.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

zoom_photo