Formel 1

James Bond und Jaguar in der Formel 1

auto.de Bilder

Copyright: Jaguar

Mit 226 Rennen auf dem Buckel ist Felipe Massa einer der routiniertesten Formel-1-Piloten überhaupt. Dennoch ist der Brasilianer immer noch für jeden Spaß zu haben - vor allem dann, wenn es um schnelle und spektakuläre Autos geht. Der 34-Jährige ließ es sich jetzt nicht nehmen, vor der Formel-1-Rückkehr nach Mexiko ein bisschen "James Bond" zu spielen. Deshalb setzte sich Felipe Massa ans Steuer eines Jaguar C-X75, den Schauspieler Daniel Craig im neuen Bond-Streifen "Spectre" fährt bzw. von einem Stuntman fahren lässt.
auto.de

Copyright: Jaguar

Jaguar Land Rover ist Partner des Formel-1-Teams Williams

Natürlich war diese Aktion eine geplante PR-Nummer pünktlich zur Kino-Premiere des 24. James-Bond-Films auf dem amerikanischen Kontinent. Hintergrund: Autobauer Jaguar Land Rover ist Partner des Formel-1-Teams Williams, für das Felipe Massa in dieser Saison am Start ist. Der Formel-1-Zirkus ist nach jahrelanger Abstinenz erstmals wieder auf der Rennstrecke vor den Toren der mexikanischen Hauptstadt Mexiko City am Start. Die Weltmeisterschaft ist allerdings schon entschieden. Denn der Brite Lewis Hamilton verteidigte seinen Fahrer-Titel beim letzten Rennen in Austin/Texas durch einen Sieg in seinem Mercedes-Silberpfeil. Felipe Massa belegt derzeit den sechsten Platz der Fahrer-Wertung. Da geht es eigentlich nur noch um die "goldene Ananas" - wäre da nicht sein Teamkollege Valterie Bottas. Denn der Finne hat zwei Punkte mehr auf dem Konto und rangiert damit einen Platz vor Massa. Das wurmt den Brasilianer natürlich enorm. Da konnte er sich jetzt in dem Jaguar C-X75 schon einmal richtig fürs Rennen warmfahren. "Es war sehr aufregend, in einem echten James-Bond-Auto zu sitzen. Diese Fahrt war etwas ganz Besonderes und hat mir großen Spaß gemacht?, sagte Felipe Massa. Das Team von Sir Frank Williams wird übrigens auch im Rennen in Mexiko Werbung für den Bond-Streifen machen. Auf dem Chassis der beiden Rennwagen wird das Logo "007 Spectre" zu sehen sein, und auf den Rückspiegeln der Boliden klebt jetzt ein dezentes "007". "Als ein britisches Formel-1-Team sind wir natürlich extrem stolz und glücklich, mit zwei britischen Ikonen wie Jaguar Land Rover und der Marke James Bond zusammenzuarbeiten", sagte Claire Williams, die Tochter von Sir Frank Williams und stellvertretende Teamchefin.Mal sehen, ob Felipe Massa nun in bester James-Bond-Manier seine Rivalen abhängt und in Mexiko seinen ersten Saisonsieg einfährt. Bei dieser Vorbereitung kann ja eigentlich nichts mehr schiefgehen: "Felipe Bond", bitte übernehmen Sie.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

zoom_photo