Personalie

Jörg Pilger verantwortet den Service bei Ford
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Ford

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Ford

Jörg Pilger (50) wird ab 1. Januar 2018 als Direktor Service Organisation das Aftersales-Geschäft von Ford in Deutschland verantworten. Er folgt auf Axel Wilke, der Ende des Jahres seine aktive Arbeitszeit bei Ford beendet.

Jörg Pilger hat seine berufliche Laufbahn 1994 bei Ford als Spezialist für Werkstattliteratur begonnen und danach verschiedene leitende Positionen in der deutschen und europäischen Serviceorganisation innegehabt. Er war insgesamt acht Jahre für die deutsche Service-Organisation im Außendienst tätig, unter anderem war er als Außendienstleiter verantwortlich für den Service und Teilebereich sowie die Service-Händlernetzplanung.

Zuletzt hatte Jörg Pilger zwischen 2012 und 2017 zwei Positionen in der Ford Customer Service Division (FCSD), dem europäischen Servicebereich, inne. Als Leiter Business Unit Retail zeichnete er ab 2012 für die Strategien und Maßnahmen rund um das Privatkundenmarketing für die europäischen Ford-Werkstätten verantwortlich. Seit 2013 ist er für die Marketing- und Verkaufsprogramme aller europäischen Märkte zuständig.

Jörg Pilger ist gelernter Kfz-Mechaniker und hat einen Abschluss als Diplom Ingenieur (FH) in der Fachrichtung Maschinenbau. Er ist verheiratet, Vater einer Tochter und lebt in Neuss.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

zoom_photo