Opel

Kein Elektro-Junior, aber große Opel-Pläne

Kein Elektro-Junior, aber große Opel-Pläne Bilder

Copyright: auto.de

Entgegen seiner ursprünglichen Planung will Opel nun offenbar doch keine Elektroversion seines Kleinstwagens Junior auf den Markt bringen. Nach Information von „Automotive News Europe“ ist das Projekt unter anderem aufgrund zu hoher Investitionskosten auf Eis gelegt worden.

„Wir werden ein reines Batteriefahrzeug auf den Markt bringen, aber den batteriebetriebenen Junior wollen wir bis auf weiteres zurückstellen“, sagte ein Unternehmenssprecher gegenüber der Zeitschrift, zumal der für Anfang 2013 geplante Cityflitzer „auch für sich alleine schon genug Emotionen auslösen“ werde. Dies wiederum könnte ein Indiz dafür sein, dass die Serienchancen des auf der IAA (15. bis 25. September) gezeigten Elektro-Zweisitzers für die City ziemlich hoch sind. Nach Informationen von Automotive News Europe will der Rüsselsheimer Aufsichtsrat im November erneut über die Elektrostrategie der Marke beraten. Opel sei „überzeugt, mit dem Ampera den Übergang in das Elektromobilitätszeitalter anführen zu können“. Das Elektroauto mit Range Extender erfülle die aktuellen Anforderungen der Autofahrer mit seinen über 500 Kilometern Reichweite „mit Bravour“. Ein weiterer wichtiger Baustein der Opel-Strategie sei nach wie vor die für 2015 angepeilte Markteinführung eines Serienautos mit Brennstoffzelle.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo