Kia

Kia am Lac Leman gleich mit drei neuen Modellen

Dessen Optik bleibt allerdings bis zum Beginn der Messe ein Geheimnis.
Kia Carnival. Foto: Auto-Reporter/Kia
Der Carnival wurde für den europäischen Markt mit einem kürzeren Radstand versehen – in Nordamerika rollt er in der längeren Variante bereits auf den Straßen. Der Van ist höher und breiter, aber kürzer als das Vorgängermodell und wird mit zwei elektrischen Schiebetüren sowie elektrischer Heckklappe angeboten. Der Raumgleiter bietet sieben Einzelsitze in 2+3+2-Formation, und alle fünf Sitze der zweiten und dritten Reihe lassen sich einzeln verschieben, in der Neigung der Rückenlehne variieren, einklappen oder auch komplett herausnehmen. Neue Materialien sollen für ein modernes Interieur sorgen. Zwei neue Motoren – ein Diesel und ein Benziner – sind im Angebot und leisten je 136 kW/185 PS. Details über Außenmaße und Preise verrät Kia noch nicht.
Der überarbeitete Sorento nimmt optisch deutliche Anleihen bei der (alten) Mercedes M-Klasse. Wesentlicher sind die Änderungen unter dem Blech: hier sorgen neue Motoren und eine verbesserte Sicherheitsausstattung für eine Aufwertung. Auch die Materialien des Interieurs erfuhren eine Frischzellenkur. Im Innenraum wurden Mittel- und Tunnelkonsole in Design und Material veredelt. Im Fond soll mehr Beinfreiheit herrschen, weil die Lehnen der Vordersitze neu gestaltet wurden. In Europa stehen zwei Aggregate zur Wahl: ein 125 kW/170 PS starker 2,5-Liter-Turbodiesel mit 21 Prozent mehr Leistung als der Vorgänger und variabler Turbinengeometrie sowie ein neuer, 3,3-Liter-V6-Benziner, der 175 kW/238 PS auf die Straße bringt. (ar/sb)
8. Februar 2006. Quelle: Auto-Reporter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo