Kia Optima Sportswagon

Kia Optima Sportswagon: 1.000 Euro Aufschlag für den Kombi

auto.de Bilder

Copyright: Kia

auto.de Bilder

Copyright: Kia

auto.de Bilder

Copyright: Kia

Seinen ersten Mittelklassekombi bringt der koreanische Autobauer Kia am 24. September auf den Markt. Der Optima Sportswagon misst 4,86 Meter und ist damit ebenso lang wie die viertürige Limousine. Und mit einem Grundpreis 25.990 Euro genau 1.000 Euro teurer als diese. Die Ausstattung des Kombis ist umfangreich. Schon die Basisversion Edition 7 hat unter anderem Navigation, Rückfahrkamera, Klimaanlage und einen Tempomat an Bord. In den höher angesiedelten Varianten Vision, Spirit, GT Line und GT kommen schrittweise Nettigkeiten wie ventilierte, elektrisch einstellbare Vordersitze dazu, eine Sitzheizung gibt es vorne und hinten. LED-Scheinwerfer und Innenraumlicht, eine elektrisch öffnende Heckklappe sowie ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem erweitern den Umfang der Serienausstattung. Weniger Wahlmöglichkeiten gibt es im Motorenangebot. Wer einen Diesel will, muss sich mit dem 1,7-Liter-Vierzylinder begnügen, der es auf 104 kW/141 PS bringt und laut Norm 4,4 Liter Treibstoff auf 100 Kilometer verbraucht. Bei den Benzinern kann sich der Kombi-Kunde zwischen zwei Leistungsstufen der Zweiliter-Maschine entscheiden. In der Grundausführung liefert sie 120 kW/163 PS, die Turboversion der GT-Variante bringt es auf 180 kW/245 PS. Als Option kann der Dieselmotor mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe kombiniert werden, Serienstandard ist ein Sechsgang-Schaltgetriebe. Der Gepäckraum fasst 552 Liter bis Fensterunterkante, durch das Umklappen der im Verhältnis 40:20:40 dreigeteilten Rücksitzlehne lässt sich das Volumen auf bis zu 1.686 Liter erweitern. Trennnetz und ein auf Schienen befestigter Raumteiler sorgen für Ladungssicherheit. Den Insassenschutz übernehmen wie bei der Limousine sieben Airbags, ESP, Gegenlenkunterstützung und die Berganfahrhilfe sollen sie am Arbeiten hindern. Je nach Ausführung und Sonderausstattung kann der Optima Sportswagon zusätzlich mit Spurhalte- und Spurwechsel-Assistent, Querverkehrwarner, Verkehrszeichen-Erkennung, adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage inklusive Frontkollisionswarner und autonomen Notbrems-Assistent mit Fußgängererkennung ausgerüstet werden. Kia gewährt wie für alle anderen Modelle sieben Jahre Garantie.

Zurück zur Übersicht

auto.de

Copyright: Kia

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

zoom_photo