Kia

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner | Silke Rosskothen, Pressechefin Kia Deutschland Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner | Martin van Vugt, Geschäftsführer Kia Deutschland Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto: Spitzig, frisch, und nicht nur für kühle Rechner Bilder

Copyright: auto.de

Köln – Die dritte Generation des Kia Picanto steht ab Samstag (7. Mai) bei den deutschen Händlern. Das neue Modell zeichnet sich durch frisches Design, moderne Motoren und, so Silke Rosskothen, Kia Deutschland, durch das nun auch für den Kleinwagen geltende Werteversprechen mit siebenjähriger Garantie aus. Für das Basismodell Kia Picanto Attract ruft der koreanische Autobauer 8.990 Euro auf. Im Markt trifft der Kia Picanto auf Wettbewerber wie den Chevrolet Spark oder Nissan Micra.

Exterieur

Für das Design des neuen Kia Picanto zeichnet Peter Schreyer verantwortlich. Die erstmals mit dem Kia Soul vorgestellte neue Designsprache der Marke, [foto id=“357617″ size=“small“ position=“left“]wird nun auf ein weiteres Modell ausgeweitet. Dabei fällt die Frontpartie ins Auge. In ihrer Gestaltung frisch, soll sie den Picanto im Rückspiegel des Vorausfahrenden als Kia zu erkennen geben. Zudem, so seine Erbauer, werde nun auch der Kleinwagen mit seinem neuen Gesicht Emotionen erzeugen. Insgesamt wertet der von einer Aluminiumzierleiste gerahmte Kühlergrill die Front auf. Beinahe fröhlich schauen die Leuchteinheiten mit Tagfahrlicht (Serie ab Ausstattungsniveau Spirit). Im unteren Teil der Frontschürze flankieren Nebelleuchten den großen Lufteinlass im Zentrum.

Eine zwischen oberem und unterem Lufteinlass geführte Sicke weißt über die Radhäuser in die Flanke und findet schließlich in der Rücklichteinheit ihren Abschluss. Die Linienführung der über den Türgriffen verlaufenden Sicke ist ansteigend, gegensätzlich dazu eine zweite über dem Schweller zwischen Vorder- und Hinterrad. Die Heckpartie des Picanto gliedert sich in drei Teile:[foto id=“357618″ size=“small“ position=“right“] in den oberen mit Diffusor und drittem Bremslicht, einen Mittelteil mit rahmenden Heckleuchten und den unteren, bestehend aus der Nebelschlussleuchte und Rückstrahler aufnehmenden Heckschürze. Insgesamt startet die dritte Generation mit eigenständigerem, frischerem und emotionalisierterem Design, als noch der Vorgänger.

Ausstattung

Kia bietet den Picanto in drei Ausstattungsniveaus Attract, Vision und Spirit. Die Sicherheitsausstattung des Einstiegsmodells Attract verfügt ab Werk über sechs Airbags, Isofix Kindersitzhalterung, Antiblockiersystem (ABS) mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD), Bremsassistent (BAS), Komfortblinker (dreifaches Blinkintervall), adaptives Bremslicht, Tagfahrlicht. Zur Komfortausstattung gehören in Serie unter anderem ein höhenverstellbares Lenkrad, Sonnenblenden mit Make-up Spiegel, [foto id=“357619″ size=“small“ position=“left“]12-Volt-Steckdose (vorn), Getränkehalter in der Mittelkonsole (vorn), Bordcomputer, abblendender Rückspiegel und Servolenkung.

Interieur

Der positive äußere Eindruck setzt sich in der Gestaltung des Innenraums fort. Gute Verarbeitung und Ausstattungsdetails, wie etwa eine Zierleiste in gebürsteter Aluminiumoptik, werten das Armaturenbrett auf. Zudem greife, so Silke Rosskothen, die Aluminiumapplikation im unteren Teil des zweispeichigen Lenkrads die Formsprache des Kühlergrills auf.

Weiter auf Seite 2: Video; Arbeitsplatz; Aggregate; Fahreindruck & Fazit
Weiter auf Seite 3: Verfügbarkeit & Anspruch; Datenblatt & Preise

{PAGE}

Video: Kia Picanto

{VIDEO}

Arbeitsplatz

Der Instrumententräger beherbergt als zentrales Element die Geschwindigkeitsanzeige mit Display des Bordcomputers. Zu dessen linker Seite befindet sich der Drehzahlmesser, zur rechten die Anzeige des verbleibenden Kraftstoffs. Der Mittelteil des Armaturenbretts trägt neben den beiden Luftauslassdüsen das CD-Radio, darunter die Regeleinheit für Lüftung und Klima. Überraschend groß fällt die Ablage in der Mittelkonsole aus. Hier lassen sich zwei 0,5 Liter Flaschen problemlos abstellen. Ab Ausstattungsniveaus Spirit Serie, stehen USB- und AUX-Anschluss zur Verfügung.[foto id=“357620″ size=“small“ position=“left“]

Angenehm fielen das Raumgefühl und das Gestühl des kleinen Koreaners auf. Insbesondere auf den Vordersitzen lassen sich auch etwas längere Strecken komfortabel zurücklegen.

Aggregate

Kia bietet für seinen Picanto zwei Benzinmotoren und ein Autogas-Aggregat LPG. Den Einstieg markiert der 1.0-Liter mit 51 kW/69 PS. Der 1.2-Liter Benziner leistet 63 kW/85 PS, der 1.0-LPG liefert 60 kW/82 PS. Als Motor-Getriebe-Kombination steht für alle Varianten ein manuelles 5-Gang-Schaltgetriebe zur Verfügung. Zudem kann für alle Motorisierungen das Start-Stopp-System ISG geordert werden.

Fahreindruck & Fazit

Wir erlebten den Kia Picanto als spritzigen Stadtflitzer. Sowohl mit dem 1.0-Liter, wie auch mit den beiden 1.2-Liter Aggregaten ist der Kleinwagen ausreichend motorisiert. Mit einer Länge von 3,60 Meter zeigt sich der Picanto wendig, übersichtlich und agil. Motor-, Wind- und Abrollgeräusche wurden auch bei höheren [foto id=“357621″ size=“small“ position=“left“]Geschwindigkeiten nicht vordergründig ins Wageninneren übertragen.

Der Haupteinsatzbereich des Kia Picanto ist der urbane Raum. Neben kurzen Distanzen gilt es, den täglichen Herausforderungen des Alltags zu genügen. Dazu gehört etwa der Wocheneinkauf, aber auch die Kinder von einem Termin zum nächsten zu fahren, oder den Transfer von Freunden zu übernehmen. Mit einem Ladevolumen von etwa 200 Litern bietet der Picanto auch bei aufgestellter Rückbank, angemessenen Stauraum, diese Aufgaben zu lösen. Wird die 60:40 teilbare Rückbank vollständig umgelegt, soll sich, so Silke Rosskothen, selbst ein Kühlschrank transportieren lassen.

Weiter auf Seite 3: Verfügbarkeit & Anspruch; Datenblatt & Preise

{PAGE}

[foto id=“357622″ size=“full“]

Verfügbarkeit & Anspruch

Der Fünftürer ist ab sofort zu haben, beim Dreitürer müssen sich Interessierte noch bis Herbst 2011 gedulden. Durch die Konzernzentrale sind für den deutschen Markt und das laufende Jahr 5.000 Einheiten zugesichert. In 2012 sollen dann 15.000 Einheiten verkauft werden. Besagtes Ziel ist es nach Worten von Martin van Vugt, Geschäftsführer Kia Deutschland, das Image der Marke und deren Preis-Leistungs-Verhältnis zu festigen. Dabei sei der deutsche Markt das Tor nach Europa. Und mit dem Picanto könnte es dem Autobauer gelingen, es aufzustoßen. Preis und Qualität des Kia Picanto sind stimmig.

Datenblatt Kia Picanto  
   
drei-, oder fünftüriger Kleinwagen mit Benzin oder Autogas
   
Länge/Breite/Höhe: 3.595 mm/1.595 mm/1.480 mm
   
Motoren:  
Hubraum: 998/1.248 ccm; LPG 998ccm
Leistung: 51 kW/69 PS/63 kW/85 PS; LPG 60 kW/82 PS
max. Drehmoment: 95/120 Newtonmeter; LPG 94 Newtonmeter
Höchstgeschwindigkeit: 153/171km/h; LPG 156 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 14,4/11,4 s; LPG 14,3
   
Verbrauch  
Innerorts: 5,4 – 5,9 l/100 km; LPG 7,5 l/100 km
Außerorts: 3,6 – 3,9 l/100 km; LPG 5,3 l/100 km
Mittel: 4,1 – 4,7 l/100 km; LPG 6,1 l/100 km
CO2-Ausstoß: 99 – 109 g/km; LPG 99 g/km
Schadstoffklasse: Euro 5
   
Ausstattung
(Serie, Auswahl, Niveau Attract):
sechs Airbags, Isofix Kindersitzhalterung, Antiblockiersystem (ABS) mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD), Bremsassistent (BAS), Komfortblinker (dreifaches Blinkintervall), adaptives Bremslicht, Tagfahrlicht, höhenverstellbares Lenkrad, Sonnenblenden mit Make-up Spiegel, 12-Volt-Steckdose (vorn), Getränkehalter in der Mittelkonsole (vorn), Bordcomputer, abblendender Rückspiegel, Servolenkung
   
Gewichte/Zuladung  
Leergewicht: 920 – 1.060 kg
zul. Gesamtgewicht: 1.340 – 1.380 kg
Zuladung: 420 – 440 kg
Anhängelast gebremst: 700 kg
Anhängelast ungebremst: 400 kg
zul. Stützlast: 28 kg
Kofferraumvolumen: 200 – 870 l
   
Preise  
Basismodell dreitürig: ab 8.990 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt., zzgl. Überführung)
Basismodell fünftürig: ab 9.390 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt., zzgl. Überführung)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

mercedes g-klasse

Mercedes-Benz G-Klasse Facelift fotografiert

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

zoom_photo