Klassische Rollenverteilung am Steuer im Urlaub

Klassische Rollenverteilung am Steuer im Urlaub Bilder

Copyright: auto.de

Der Urlaub steht an, doch wer fährt? Sie oder lieber er? Ganz eindeutig: Er.

Das sagt jedenfalls das Ergebnis einer Umfrage des „Marktforschungsinstituts Peil.nl“, das insgesamt 3.000 Europäer befragte. Demnach übernehmen 64 Prozent der Männer die aktive Rolle hinterm Steuer, wenn es zum Urlaubsziel geht. Frau packt hingegen lieber die Koffer. Ganze 94 Prozent der Damen gab nämlich an, sich um das Gepäck zu kümmern. Das heißt, es vorzubereiten. Das Einladen der Gepäckstücke übernimmt zum Großteil nämlich wieder der männliche Part.  

Mehr als ein Drittel der europäischen Urlauber verbringt knapp acht Stunden im Auto auf dem Weg zum Ziel. Viel Zeit für kleine Streitereien. Die Wahl der Fahrtroute sorgt bei 40 Prozent der Paare für Reibereien. 23 Prozent beschuldigt sich hingegen gern mal gegenseitig, zu schnell oder zu langsam zu fahren.

Mitwagen am Urlaubsort werden von rund 79 Prozent der männlichen Wesen genutzt. Sie fahren damit sogar mehr, als sie mit ihrem eigenen Auto gefahren wären. Bei der Frage, wer die Buchung des Mitwagens übernimmt, herrscht recht Uneinigkeit bei den Befragten. 64 Prozent der Männer betrachten es als ihre Aufgabe. Jedoch nur ein Drittel der Frauen gaben an, dass ihr Mann den Wagen tatsächlich buche.

Trotz Emanzipation und Wandel der traditionellen Geschlechterrollen bleibt die klassische Rollenverteilung hinterm Steuern anscheinend bestehen. Ob es daran liegt, dass sich das männliche Geschlecht nicht den Spaß am Fahren nehmen lassen will oder die Frau einfach keine Lust hat zu fahren, kann die Umfrage leider nicht beantworten. 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-60 e-Skyactiv PHEV

Praxistest Mazda CX-60: Mehr bot bislang noch kein Modell der Marke

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

zoom_photo