Kraftstoff-Additive – Wirksam, aber überflüssig
Kraftstoff-Additive - Wirksam, aber überflüssig Bilder

Copyright: auto.de

Bakterien, Rost und Ablagerungen können Tank und Kraftstoffsystem des Autos schädigen. Spezielle Additive bekämpfen den Schmuddel, wie ein Test der „Auto Bild“ jetzt ergeben hat.

Allerdings ist der Effekt nur bei ruhenden Fahrzeugen oder Oldtimern spürbar. Untersucht wurden sechs Produkte der Hersteller ERC,Liqui Moly, Mathé, Berner, Triboron und Wagner, deren Preise pro Tankfüllung zwischen 1,50 Euro und 13,95 Euro liegen. Prinzipiell konnten die Additive im Test überzeugen. So beseitigen beispielsweise die ProdukteBactofin und Triboron wie versprochen fünf Typen Bakterien, Hefen und Schimmelpilze, die den Kraftstofffilter verstopfen können. Auch der Korrosionsschutz greift bei allen Kandidaten. Allerdings gab es bei einem Paralleltest mit handelsüblichen Super E5 ohne Zusätze ebenfalls keine Rostbildung. Prinzipiell halten die Tester die Zusätze in Zeiten von europaweit einheitlichen Kraftstoffqualitäten und Kunststofftanks allerdings für überflüssig. Lediglich bei Oldtimern oder Fahrzeugen im Winterschlaf kann sichdie Investition in Additive lohnen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroen C3.

Citroen C3: Die Kraft des Designs

Skoda Fabia Monte Carlo.

Skoda Fabia Monte Carlo: Premium und kompakt 

BMW M3 Prototyp.

BMW M3/M4: Die Letzten ihrer Art?

zoom_photo