KTM poliert seine Enduros auf

KTM poliert seine Enduros auf Bilder

Copyright: auto.de

Die Ingenieure im österreichischen Mattighofen haben kräftig Hand an die Enduro Competition Baureihe von KTM gelegt. Die herausragendste Neuerung ist ein gänzlich neu konstruiertes Modell. Die 8 695 Euro teure Viertaktenduro 350 EXC-F geht extrem gewichtsoptimiert an den Start. Der Vierventilmotor leistet mehr als 33 kW/45 PS und wiegt dabei laut Hersteller gerade einmal 28 Kilogramm. Auch das Fahrwerk ist gänzlich neu konstruiert, die 48-Millimeter-Gabel und das Zentralfederbein stammen aus dem renommierten Haus WP Suspension.

Alle EXC-Modelle verfügen nun über neue Rahmen, Schwingen und neue Federelemente, außerdem sind die Sitzbänke schmaler geschnitten. Die 450 EXC sowie die große Schwester 500 EXC bekommen neue, um 2,5 Kilogramm leichtere Motoren und eine neue Einspritzung spendiert, bei der zweitaktenden 300 EXC kommt ein neuer Zylinder zum Einsatz. Die Viertakter werden mit einem neuen Endschalldämpfer ausgerüstet und bei der 250 EXC-F gesellt sich zum Kickstarter noch ein E-Starter hinzu.

Und die „Six Days“-Varianten, also die dank Zusatzausstattung wettbewerbsfertigen EXC-Modelle, sind im Modelljahr 2012 an der Farbgebung in den finnischen Landesfarben zu erkennen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

Kia Sorento PHEV

Praxistest Kia Sorento PHEV: Lounge-Erlebnis mit Umweltabzeichen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

zoom_photo