Lampentest – Billig und schlecht

Lampentest - Billig und schlecht Bilder

Copyright: auto.de

Defekte Lampen werden gerne durch Billigprodukte aus dem Internet oder Baumarkt ersetzt. Doch besonders bei den Glühbirnen in den Frontscheinwerfern kommt es nicht auf den Preis an, sondern auf die Leuchtkraft. Die Zeitschrift „Auto Straßenverkehr“ hat jetzt gemeinsam mit der Dekra 20 gängige H4-Lampen auf ihre Leuchtkraft hin getestet. Dabei erzielten nur fünf Lampen ein „sehr empfehlenswert“, vier fielen durch.

Testsieger wurde die Bosch Plus 90 (10 Euro), vor Osram Nightbreaker Plus (ab 10 Euro), gefolgt von Philips X-Treme Vision (ab 15 euro), GE Megalight Ultra +90 Prozent (ab 7,50 Euro) und die baugleiche Ring Xenon Max +100 Prozent (ab 9,50 Euro). Gut und günstig zeigte sich die die H4-Leuchte von Cartechnic für 2,20 Euro. Durchgefallen sind im Test die nicht erlaubten Lampen Elektronicx Guangtai 100/90 Watt (2 Euro) und die Superwhite 4000 K sowie die Xtec 100/90 W (2,50 Euro) und die Eufab H4 (3,50 Euro).

Schon leichte Mängel an der Beleuchtungsanlage beinträchtigen die Sicherheit und können Bußgeld und Punkte kosten.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

zoom_photo