Erwischt

Land Rover Discovery Sport Erlkönig mit Facelift
Land Rover Discovery Sport. Bilder

Copyright: Automedia.

Land Rover Discovery Sport. Bilder

Copyright: Automedia.

Land Rover Discovery Sport. Bilder

Copyright: Automedia.

Land Rover Discovery Sport. Bilder

Copyright: Automedia.

Land Rover Discovery Sport. Bilder

Copyright: Automedia.

Land Rover Discovery Sport. Bilder

Copyright: Automedia.

Land Rover Discovery Sport. Bilder

Copyright: Automedia.

Land Rover Discovery Sport. Bilder

Copyright: Automedia.

Land Rover Discovery Sport. Bilder

Copyright: Automedia.

Land Rover Discovery Sport. Bilder

Copyright: Automedia.

Land Rover Discovery Sport. Bilder

Copyright: Automedia.

Land Rover Discovery Sport. Bilder

Copyright: Automedia.

Land Rover Discovery Sport. Bilder

Copyright: Automedia.

Land Rover Discovery Sport. Bilder

Copyright: Automedia.

Während einer Testfahrt wurde der 2020er Land Rover Discovery Sport in Großbritannien gesichtet. Der Erlkönig scheint unmittelbar vor der Serienreife zu stehen. Da es sich hier offenbar um ein Fachlift handelt, scheint es so, dass die gravierendsten optischen Modifikationen an der Fahrzeugfront durchgeführt wurden sind. Sie wirkt geradliniger, was durch die großen Lufteinlässe zusätzlich betont wird.

Facelift oder Neuentwicklung?

Es kursieren Gerüchte, das der Discovery Sport in der Zukunft auf der PTA-Plattform basieren könnte. Die Bodengruppe ist die gleiche wie beim Evoque II und würde Hybridantriebe ermöglichen. Das auf früheren Aufnahmen beim Discvery Sport ein zweiter Tankstutzen zu erkennen war, scheint es sich bei diesem Erlkönig schon mehr um eine Neuentwicklung zu handeln, als nur um eine Frischzellenkur mit Facelift.

Die aktuelle Generation des Discovery Sport ist seit vier Jahren auf dem Markt und gehört zu den aktuellen Bestsellern von Land Rover. Im Innenraum wird man dem neuen Evoque sowie dem Velar nacheifern. Denke man dabei nur an den Doppelbildschirm. Allerdings wird dieser beim Discovery Sport in Sachen Infotainment-Features nicht so üppig ausfallen wie bei seinen Geschwistern.

Bei den Motoren soll es da schon mehr Möglichkeiten geben. Dennoch kann man davon ausgehen, dass der alte 2,2-Liter-Diesel ausgedient hat. Generell wird es wohl in Zukunft weniger Zylinder geben. Ein 1,5-Liter und 3-Zylinder-Turbo könnte verfügbar sein, der in PHEV-Form erhältlich sein könnte. Und da die EU gegen Abgas-Emissionen vorgeht, könnte das SUV auch eine mild-hybrid-Version einführen um diesen Trend zu entsprechen.

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Skoda spendiert dem Octavia eine sportliche Optik

Skoda spendiert dem Octavia eine sportliche Optik

Opel Olympia Rekord (1953).

Der Opel Olympia Rekord traf den Zeitgeschmack

Audi Q2 e-Tron Erlkönig

Audi Q2 e-Tron Erlkönig

zoom_photo