Land Rover

Land Rover Experience-Tour 2013: In fünfzig Tagen nach Mumbay
Land Rover Experience-Tour 2013: In fünfzig Tagen nach Mumbay Bilder

Copyright: ampnet

Jetzt geht’s los! Die Teilnehmer der Land Rover Experience Tour 2013 haben heute ihre spektakuläre Reise angetreten, die sie bis nach Indien führen wird. In der Residenz des britischen Botschafters in Berlin-Grunewald schickte der Hausherr Simon McDonald gemeinsam mit Jaguar Land Rover-Geschäftsführer Peter Modelhart und Schauspielerin Jessica Schwarz, die selbst die letzte Etappe begleitet, die Karawane auf ihren langen Weg entlang der legendären Seidenstraße.

Das Wettbewerbsauto Range Rover Evoque und die als Begleitfahrzeuge eingesetzten Land Rover Discovery haben eine echte Abenteuertour vor sich: In 50 Tagen werden sie mehr als 15 000 Kilometer zurücklegen und dabei elf Länder und 46 Kulturkreise durchqueren, ehe sie Mitte Oktober im indischen Mumbai das Ziel erreichen. Unterwegs warten bei der rekordträchtigen zehnten Jubiläumsauflage der Land Rover Experience-Tour jede Menge Herausforderungen und touristische Höhepunkte auf den Land Rover-Tross.

„Ich wünsche der Land Rover Experience Tour einen reibungslosen Verlauf, allzeit gute Fahrt – und den Teilnehmern einzigartige, unvergessliche Erlebnisse. Gerade in unserer hochtechnisierten Zeit sind Veranstaltungen rar geworden, die Platz für Träume und Abenteuer bieten“, betonte der britische Botschafter Simon McDonald heute kurz vor dem Start der Tour in seiner Berliner Residenz. Im Roadbook stehen nun die Länder Polen, Ukraine, Russland, Kasachstan, Usbekistan, Kirgistan, China, Nepal und schließlich Indien.

Die scheinbar unendlichen Weiten in Osteuropa, die Steppen in Zentralasien, die Wüsten in China, die höchsten Gebirge der Welt im Himalaja, die Küsten von Schwarzem, Kaspischem und Arabischem Meer, fruchtbare Landschaften auf der Krim oder in Indien, einsamste Dörfer und Megastädte mit Millionen Einwohnern liegen auf dem Weg. Zu den Höhepunkten zählen der Hafen der Schwarzmeerflotte, zahlreiche jahrtausendealte Stätten entlang der historischen Seidenstraße, der Palast des Dalai Lama in der tibetischen Hauptstadt Lhasa, der Blick auf den Mount Everest oder das weltbekannte Taj Mahal in Indien.

Außerdem warten fahrerische Herausforderungen auf die Pilotinnen und Piloten. Bergpässe in Zentralasien oder im Himalaja schwingen sich zum Teil höher als 5000 Meter auf. Wackelige Pontonbrücken überqueren Riesenflüsse wie die Wolga, während Schotter-, Sand oder Schlammpisten immer wieder höchste Vorsicht erfordern. Darüber hinaus kann der Range Rover Evoque zeigen, dass seine kompakten Abmessungen auf den überfüllten indischen Straßen von Vorteil sind.

Mit dem Evoque tritt das derzeit erfolgreichste Modell aus Land Rover-Produktion zur Experience-Tour an. Das SUV wurde weltweit in den zwei Jahren seit seiner Premiere bereits mehr als 170 000 Mal verkauft. Als Wettbewerbsfahrzeug der Land Rover Experience-Tour 2013 ist der Range Rover Evoque als dreitüriges Coupé und in der SD4-Variante unterwegs.

Ein 2,2-Liter-Turbodiesel mit 140 kW / 190 PS Leistung sorgt fürs Vorwärtskommen, unterstützt von den technischen Neuerungen des Modelljahrgangs 2014. Die Wagen der Experience Tour verfügen bereits über die Neun-Stufen-Automatik, die weltweit erstmals in einem SUV zum Einsatz kommt. Als weitere Neuheiten haben die Tour-Evoque den neu entwickelten „Active Driveline“-Antrieb an Bord, der Vierradkraft „auf Abruf“ bereitstellt – und das „Torque Vectoring“-System zur Optimierung von Traktion und Stabilität in Kurven. Die neuen Technologien sind ab kommenden November dann in den Evoque-Serienmodellen des Jahrgangs 2014 erhältlich. Auf der Tour präsentiert sich der Evoque im Expeditionstrim. Zusatzausstattungen wie Dachgepäckträger, Unterfahrschutz, GPS-Empfänger, Offroad-Reifen und vier Zusatzscheinwerfer wappnen den Evoque für jede Herausforderung.

Insgesamt zwölf Teilnehmer schafften den Sprung auf die Evoque-Sitze – nach einer langen und harten Qualifikation. Ursprünglich hatten sich mehr als 30 000 Bewerber für die Tour-Teilnahme bei Land Rover gemeldet. In mehreren regionalen Vorausscheidungen blieben schließlich 60 Glückliche übrig, die an einem langen Wochenende nach Wülfrath bei Düsseldorf reisten. Hier, in einem ehemaligen Steinbruch, hält das Land Rover Experience-Center alle Möglichkeiten bereit, um sich auf eine Abenteuerreise vorzubereiten.

Im kommenden Frühling bietet Land Rover Experience-Reisen die Möglichkeit, auf den Spuren der Experience-Tour entlang der Seidenstraße zu fahren: Zwischen März und Mai 2014 offererieren die Experten insgesamt sechs Etappen von Mumbai nach Deutschland an. Diese Reisen können ab sofort gebucht werden zu Preisen ab 2725 Euro pro Person im Doppelzimmer. Weitere Informationen gibt es unter www.landrover-experience.de.

* Unsere Redaktion wird bei der Seidenstraßen-Tour die Teilnehmer der Land Rover Experience Tour 2013 begleiten, zunächst nur als Beobachter vom Schreitisch aus und auf der letzten Etappe von Delhi nach Mumbay persönlich. In Mumbay sitzt das Hauptquartier der Jaguar Land Rover-Mutter, des Tata-Konzerns. So fahren wir von der Quelle der Autos in Solihull zur Geldquelle.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Die LiveWire bietet dank ihres tiefen Schwerpunkts reichlich unkomplizierten Kurvenspaß.

Harley-Davidson LiveWire: Kaum Sound, viel Fun

Fiat Ducato: Geboren, um ein Camper zu werden

Fiat Ducato: Geboren, um ein Camper zu werden

Fiat 1.2 Lounge.

Unser All-Time-Favourite: Der Fiat 500 1.2 Lounge

zoom_photo