Dritter Titel für Porsche

Langstrecken-Weltmeisterschaft: Porsche holt dritten Titel in Folge
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Schaeffler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Schaeffler

Porsche hat die Karriere des 919 Hybrid mit dem dritten Weltmeistertitel für Hersteller in Folge gekrönt. Die Plätze zwei und drei beim Sechsstundenrennen in Shanghai brachten am Sonntag die vorzeitige Titelentscheidung im achten von neun Läufen zur Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC. Gleichzeitig sicherten sich Earl Bamber (NZ), Timo Bernhard (DE) und Brendon Hartley (NZ) bereits den Fahrertitel. Sechs WM-Titel, drei Le-Mans-Gesamtsiege, insgesamt 17 Rennsiege, darunter sieben Doppelerfolge, 19 Polepositions und zwölf schnellste Runden in 33 Rennen schlagen für den Porsche 919 Hybrid zu Buche.

Downsizing, Effizienzsteigerung beim Turbo-Benziner und speziell die Energierückgewinnungssysteme nennt Michael Steiner, Entwicklungsvorstand der Porsche AG, als Gründe für die Erfolgsserie des 919 Hybrid. „Wir haben keine Vorbilder gesucht, sondern unseren eigenen Weg gefunden.“

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i30 Fastback Style.

Der Preisnachlass beim Hyundai i30 zieht Viele an

BMW X2.

BMW X2: Welche Konkurrenz?

Cupra Leon e-Hybrid.

Cupra Leon: Die Sportmarke von Seat startet durch

zoom_photo