Leichtbau bei Aachener Karosserietagen

Leichtbau bei Aachener Karosserietagen Bilder

Copyright: auto.de

Der wirtschaftliche Karosserieleichtbau für die Großserie war das Schwerpunktthema der Aachener Karosserietage 2012. Die Anforderung war zu erfüllen, leichtere und trotzdem gleichbleibend sichere Karosserien herzustellen.

Eine Möglichkeit

Die Nutzung Fahrzeug-übergreifender modularer Konzepte, wie sie beispielsweise im neuen VW Golf VII zum Einsatz kommen. Dadurch können die Produktionskosten gesenkt und Entwicklungszeiten verkürzt werden. Auch die Verwendung leistungsfähigerer Werkstoffe in der Serienproduktion wurde diskutiert.

Weitere Themen der vom Institut für Kraftfahrzeuge (ika) veranstalteten Tagung waren das Fahrzeugdesign, Nachhaltigkeit und Innovationspotenzial im Karosseriebau sowie neue Strukturkonzepte. Außerdem hat die Hochschule Pforzheim auf einer Ausstellung aktuelle Arbeiten des Fachbereichs „Transportation Design“ gezeigt. Auch neue Karosseriekonzepte der Autohersteller waren dort zu sehen, so beispielsweise der VW Golf VII, der Ford B-Max und die Stahl-Aluminium-Karosserie des Porsche Boxster.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

zoom_photo