Sports Ride Concept

Leichtbau-Flunder von Yamaha
auto.de Bilder

Copyright: Yamaha

Yamaha kann mehr als Motorräder: Das zeigt der japanische Hersteller jetzt auf der Tokio Motor Show mit dem Sports Ride Concept, einem Leichtbau-Sportwagen, der das Biker-Gefühl auf vier Räder übertragen soll. Der 3,90 Meter lange und nur 1,17 Meter hohe Zweisitzer mit Heckantrieb wiegt nur 750 Kilogramm.
auto.de

Copyright: Yamaha

Chassis des Sports Ride Concept wurde in iStream-Technik gefertigt

Optisch erinnert der Flitzer mit der spitz zulaufenden Motorhaube und den riesigen vorderen Lufteinlässen stark an die Toyota-Studie FT-1 von 2014. Das zerklüftete Heck mit stark ausgestellten Kotflügeln beherbergt zwei Auspuff-Endrohre, die nicht wie gewohnt im Diffuser sitzen, sondern auf der Höhe der extrem schmalen Rückleuchten.

Die Besonderheit des futuristisch wirkenden Gefährts ist das Chassis. Das wird in der sogenannten „iStream-Technik“ gefertigt, laut „auto motor und sport“ ein Produktionsprozess, bei dem einzelne Paneele – zum Beispiel aus Carbon – auf einen Rohrrahmen geklebt werden. Als Motorisierung solle kein Aggregat aus dem Motorrad-Baukasten zum Einsatz kommen, weitere Einzelheiten nennt Yamaha bislang nicht.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Nissan Z Proto

Nissan Z Proto: 50 Jahre und kein bisschen leise

Ford Puma ST

Ford Puma ST: Performance-Zuwachs

Hyundai i30 N

Hyundai i30 N bekommt ein Doppelkupplungsgetriebe

zoom_photo