Leser fragen – Experten antworten – Richtig vorbereitet zur HU

Leser fragen – Experten antworten - Richtig vorbereitet zur HU Bilder

Copyright: auto.de/sp-x

Wie man sich und seinen Wagen  richtig vorbereitet, um bei der Hauptuntersuchung keine Probleme zu bekommen, weiß Hans-Ulrich Sander, Kraftfahrzeugexperte des TÜV Rheinland

Frage: Bei meinem Auto steht in Kürze die Hauptuntersuchung an. Kann ich das Fahrzeug darauf vorbereiten?

Antwort: Einige der rund 160 zu prüfenden Punkte können Sie mit geringem Aufwand auch selbst checken. Damit vermeidet man unter Umständen eine Nachprüfung, die mit zusätzlichen Kosten und Zeitverlust verbunden ist.

Vor allem die Überprüfung der Beleuchtung lohnt sich. Denn bereits bei der ersten Hauptuntersuchung finden unsere Prüfer an rund neun Prozent der Kandidaten einen Mangel. Bei den zehn- bis elfjährigen Autos gibt es sogar an rund einem Viertel Probleme. Alle Lampen, sowohl an der äußeren Beleuchtung als auch die Kontrollleuchten im Innenraum müssen funktionieren. Die Reflektoren im Scheinwerfergehäuse dürfen nicht erblindet sein, die Gehäuse müssen unbeschädigt sein. Schnell zu prüfen sind auch die Reifen. Dort ist auf die gesetzlich vorgeschriebene Mindest-Profiltiefe von 1,6 Millimetern zu achten. Zudem sollten keine sichtbaren Schäden wie etwa Risse zu erkennen sein.

Gerne vergessen wird, dass Warndreieck und Verbandskasten ebenfalls zu den vom TÜV überprüften Kriterien zählen. Letzterer muss vollständig sein und das Ablaufdatum muss noch in der Zukunft liegen. Ebenfalls nicht stiefmütterlich behandeln sollte man die Spiegel seines Fahrzeugs. Sind sie blind oder beschädigt, kann das auch das Aus für eine neue Plakette bedeuten.

Droht die Vergabe der Plakette an anderen Fahrzeugkomponenten zu scheitern, hilft meist nur eine Fahrt in die Werkstatt. Dort können etwa Probleme mit Bremsen und Lenkung diagnostiziert und zugleich behoben werden. Auch ein lauter Motor oder besonders qualmiges Abgas legen den Besuch bei einem Fachbetrieb nahe. Prinzipiell kann man sein Fahrzeug auch vor jeder HU in die Hände eines Fachmanns geben. Dann ist mehr oder weniger garantiert, dass es am Ende der Prüfung ohne Probleme eine Plakette gibt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo