Leser fragen, Experten antworten – Was bei einem Autobrand zu tun ist
Leser fragen, Experten antworten - Was bei einem Autobrand zu tun ist Bilder

Copyright: KÜS

Frage: Was kann ich tun, wenn mein Auto plötzlich anfängt zu brennen?

Antwort des Fahrzeug-Experten Hans-Georg Marmit von der Sachverständigen-Organisation KÜS

Zunächst natürlich: Ruhe bewahren. Riecht es nach Rauch oder qualmt es aus der Motorhaube rechts ranfahren, die Warnblinkanlage aktivieren, den Motor ausschalten und alle Insassen in Sicherheit bringen. Brennt das Auto tatsächlich, zuerst die Feuerwehr anrufen und dann gegebenenfalls eigene Löschversuche unternehmen.

Die meisten Fahrzeugbrände entstehen durch technische Defekte im Motorraum, beispielsweise Kurzschlüsse oder austretenden Kraftstoff, der auf heiße Motorteile trifft. Sie können im Anfangsstadium relativ leicht mit einem Handfeuerlöscher gestoppt werden. Dazu die Motorhaube einen kleinen Spalt öffnen (wenn möglich) – nicht ganz – und mit kurzen Stößen in den Motorraum sprühen. Das muss schnell gehen, denn vor allem die kleineren Feuerlöscher (unter zwei Kilo) halten nur etwa zehn Sekunden, man muss sie sehr gezielt einsetzen.

So ein Löscher ist in Deutschland zwar nicht vorgeschrieben, aber sinnvoll. Kleine Feuerlöscher gibt es für etwa 30 Euro. Hat man selbst keinen an Bord, besteht die Möglichkeit, einen Bus oder Lkw anzuhalten. Fahrer von Bussen und Gefahrgut-Lkw sind verpflichtet, einen der Brandbekämpfer dabei zu haben.

Ein brennendes Auto explodiert übrigens nur im Film, nicht in der Realität. Der Kraftstofftank ist meist aus Kunststoff und schmilzt, wenn es brennt. Ein Überdruck wie bei einer Explosion kann also unter normalen Umständen nicht entstehen.

Kommen Sie auf eine Situation zu, bei der ein Auto brennt, hat die Rettung der Insassen höchste Priorität. Solange keine Flammen im Innenraum sind, ist ein Rettungsversuch möglich und noch nicht zu risikoreich, haben Unfallforscher festgestellt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Audi SQ5 TDI Sportback: Diesel statt Otto

Fahrvorstellung Audi SQ5 TDI Sportback: Diesel statt Otto

Neuer Hyundai Kona Elektro und Kona Hybrid bestellbar

Neuer Hyundai Kona Elektro und Kona Hybrid bestellbar

Noch schicker als Sportback

Noch schicker als Sportback

zoom_photo