Leser fragen – Experten antworten: – Was muss ich bei einer Probefahrt mit einem Gebrauchtwagen beachten?
Leser fragen – Experten antworten: - Was muss ich bei einer Probefahrt mit einem Gebrauchtwagen beachten? Bilder

Copyright: KÜS

Frage: Ich möchte mir bald einen Gebrauchtwagen kaufen und habe Sorge, übers Ohr gehauen zu werden. Worauf muss ich bei der Besichtigung achten?

Antwort von Hans-Georg Marmit, Kraftfahrzeugexperte der Sachverständigenorganisation KÜS

Zunächst ist beim Gebrauchtwagenkauf ratsam, die Außenhaut des Fahrzeuges unter freiem Himmel zu kontrollieren und sich vom technischen Zustand des Wunschfahrzeugs zu überzeugen. Sind Scheiben, Scheibenwischer und Leuchten in Ordnung? Auch Felgen und Reifen müssen überprüft werden. Hat das Fahrzeug noch eine gültige Hauptuntersuchung, kann der dazugehörige Hauptuntersuchungsbericht vorgelegt werden: Was ist diesem zu entnehmen bzgl. Kilometerstand, Bremswerten und eventueller Bemängelung. Wer keinen Fachmann im Bekanntenkreis hat, sollte trotzdem jemanden mitnehmen, denn auch ein Laie kann  hilfreich sein – Vieraugenprinzip!

Nach der gründlichen Inspektion geht es zur Probefahrt. Hier ist auf Motor- und Nebengeräusche zu achten. Die Kupplung darf nicht ruckeln und die Gänge sollten sich ohne Hakeleien einlegen lassen. Auf schlechteren Straßen und in engen Kurven  äußern sich Fahrwerksmängel  durch übermäßige Wankneigung, starkem Nachschwingen der Karosserie und eventuellem Durchschlagen der Federung bei stärkeren Unebenheiten.

Die Bremse unbedingt mehrmals hintereinander ausprobieren, sie muss gleichmäßig und kräftig zupacken und darf nicht pulsieren. Das Lenkrad darf nicht zittern  und es sollte kein übermäßiges Spiel beim Einlenken  feststellbar sein. Unverzichtbar ist auch der Blick ins Serviceheft: Dabei sollten die zum Auto gehörenden Wartungsnachweise überprüft werden.

Nach der Probefahrt kann der Kaufinteressent das Auto auch als Beifahrer testen, denn so kann man sich in Ruhe im Inneren umsehen. Wer nicht hinterm Steuer sitzt, kann auf Unregelmäßigkeiten oder beispielsweise Klopfgeräusche achten. Auch das Cockpit sollte kontrolliert werden:  Werden über die Kontrollleuchten Probleme angezeigt? Funktionieren Tacho und Drehzahlmesser einwandfrei? Danach unbedingt Klimaanlage und Lüftung ausprobieren.

Wer beim Gebrauchtwagenkauf auf Nummer sicher gehen will, lässt sich fachkundig unterstützen, zum Beispiel von einem Kfz-Sachverständigen. Dieser überprüft das Auto auf eventuelle Mängel.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Aston Martin Vantage Volante.

Aston Martin Vantage Volante Erlkönig

Skoda Octavia Kombi.

Skoda Octavia: Der Bestseller wird aufpoliert

Opel Corsa 120 Jahre.

Opel Corsa als Jubiläumsausgabe

zoom_photo