Leser fragen – Experten antworten – Xenon-Nachrüstung kommt teuer

Leser fragen – Experten antworten - Xenon-Nachrüstung kommt teuer Bilder

Copyright: auto.de

Frage: Ich fuhr letztens das Auto eines Freundes, das Xenon-Licht hat. Ich bin begeistert von der Lichtausbeute. Kann ich für mein Fahrzeug eigentlich Xenon-Licht nachrüsten?

Antwort von Hans Georg Marmit, Kraftfahrzeugexperte der KÜS: Xenon-Lampen liefern rund 2,5 Mal so viel Licht wie normale Halogenleuchten. Das klingt schon in der Theorie nach viel, auf nächtlicher Straße ist es ein riesiger Unterschied. Mittlerweile ist die Technik bei Neuwagen daher selbst in der Kleinwagenklasse keine Seltenheit mehr. Allerdings kostet das in der Regel nur als Option angebotene Licht-Upgrade auch entsprechend: ab 1.000 Euro aufwärts startet die Preisliste. Leider ist die Nachrüstung eher noch teurer. Denn beim nachträglichen Einbau von Xenonlicht reicht nicht allein ein Birnchenwechsel; stattdessen muss die gesamte Scheinwerfereinheit getauscht werden – und zwar in jedem Fall von einem Experten, der sich seine Arbeit zusätzlich bezahlen lässt.

Zudem lassen sich längst nicht alle Fahrzeuge auf Xenonlicht umrüsten. In der Regel geht das nur, wenn die entsprechende Technik bereits in der Erstausrüstung angeboten wird. Dann bietet der jeweilige Zulieferer auch eine nachträglich montierbare Lösung an. Von den im Internet angebotenen Billigleuchten für alle Pkw-Modelle lässt man lieber die Finger. In der Regel haben sie – auch wenn die Anbieter das behaupten – keine ECE-Zulassung. Zudem fehlen die vorgeschriebene Leuchtweitenregulierung sowie die Scheinwerferreinigungsanlage. Diese sind gesetzlich vorgeschrieben, da falsch eingestellte oder verschmutzte Xenon-Scheinwerfer eine hohe Blendwirkung haben und den entgegenkommenden Verkehr gefährden können. Wer mit unfachmännisch montiertem Xenonlicht fährt oder gar nur die Halogenbirnchen seines Scheinwerfers durch Xenonleuchten aus dem Internet ersetzt, riskiert die Betriebserlaubnis seines Fahrzeugs. Bei einem Unfall besteht dann kein Versicherungsschutz.

Wer auf anderem und preisgünstigerem Wege die Lichtausbeute seiner Scheinwerfer erhöhen will, ersetzt am besten seine alten Halogenlampen durch leistungsfähigere – und legale – neue. Markenhersteller wie General Electric, Philips und Osram haben zahlreiche gute Lampen im Programm. Hinweise geben unter anderem Tests in Fachmagazinen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo