Lexus = Luxus – Der LS 600h im Test

Lexus = Luxus - Bild: auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Lexus = Luxus Bilder

Copyright: auto.de

Lexus = Luxus Bilder

Copyright: auto.de

Lexus = Luxus Bilder

Copyright: auto.de

Lexus = Luxus Bilder

Copyright: auto.de

Lexus = Luxus Bilder

Copyright: auto.de

Lexus = Luxus Bilder

Copyright: auto.de

Lexus = Luxus Bilder

Copyright: auto.de

Lexus = Luxus Bilder

Copyright: auto.de

Lexus = Luxus Bilder

Copyright: auto.de

Lexus = Luxus Bilder

Copyright: auto.de

Lexus = Luxus Bilder

Copyright: auto.de

Mit dem Facelift des LS 600h setzt Toyota auch im Luxussegment Akzente. Bei der Komplettausstattung wird das Innenleben des Luxusschiffs zum Erlebnis. Fahrtechnisch sticht die hochwertige Hybridtechnik heraus.

[foto id=“493494″ size=“small“ position=“left“]Von außen kommt die Langversion des LS 600h ziemlich wuchtig daher. Wenig überraschend aber wenn man dann davor steht, muss man schon erstmal etwas schmunzeln vor Vorfreude, dieses Schiff gleich in Bewegung setzen zu dürfen. Der Kühlergrill wurde überarbeitet und ist nun in der Mitte nach innen geformt. Beim Öffnen auf Knopfdruck strahlen einen dann auch gleich die L-förmigen LED-Scheinwerfer energisch an.

[foto id=“493495″ size=“small“ position=“right“]Die Beleuchtung ist auch im Innenraum ein echtes Highlight (unbeabsichtigtes Wortspiel!). Nicht nur an der Decke des Innenraumes gibt es mannigfaltige Beleuchtungsmöglichkeiten, sondern auch an wichtigen Operationspunkten wie etwa Türgriff oder Handschuhfach. Bei Dunkelheit ist das, was passiert, nachdem man auf den Power-Button gedrückt hat, ein echtes Lichterfest! Fahrersitz fährt sich nach vorn, Lenkrad kommt einem elegant entgegengefahren.

[foto id=“493496″ size=“small“ position=“left“] Nun kann die Fahrt beginnen, auch wenn es nahezu totenstill ist! Denn durch den Hybridmotor, der aus einem 5-Liter 8-Zylinder Benziner mit 394 PS und einem 224 PS-starken Elektromotor besteht, ist  Fahren auf leisen Sohlen angesagt. Man scheint geradezu über die Straße zu schweben. Erst wenn man etwas stärker aufs Gas geht, röhrt der Benziner los. Ein Zug, der einen in die edlen, beigen Ledersitze drückt! Und immer noch – im Innenraum ist von Auto- oder Straßengeräuschen fast nichts zu hören.

[foto id=“493519″ size=“small“ position=“right“] Nicht nur der Innenraum ist enorm bequem (vor allem die beiden Rücksitze!), sondern auch das Fahren. Denn das wird einem mithilfe zahlreicher Assistenzsysteme leicht gemacht. Das enorm aufwändig, in Handarbeit hergestellte Lenkrad erwärmt sich auch sogleich und liegt schön in der Hand. Stabil beim Geradeausfahren, enorm leicht beim lenken. Trotz des enormen Ausmaßes von 5,21 Metern, lässt sich der japanische Koloss elegant manövrieren.

[foto id=“493497″ size=“small“ position=“left“] Überholmanöver werden durch die stufenlos gleitende Automatik und der astreinen Lenkung zum Kinderspiel! Durch die hochwertige Hybridtechnik hält sich der Verbrauch mit 8,4 Litern im Durchschnitt  in Grenzen (wenn man das Gewicht von 2,3 Tonnen und die ganze Eletronik inklusive der Massagesitze im Font bedenkt!). Natürlich kostet so ein Erlebnis auf vier Rädern auch nicht wenig. Mit unserer Komplettausstattung des Luxus-Hybrids sind wir bei ca. 131.000 Euro, aber ist halt auch ne echte Staatskarosse! Und wenn schon Luxus, dann bitte so!

[foto id=“493498″ size=“full“]




UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo