Lexus

Lexus setzt auf Wachstum mit Hybrid

Lexus setzt auf Wachstum mit Hybrid Bilder

Copyright: auto.de

Mit 2.800 Neuwagen blieb Lexus 2011 in Deutschland hinter den selbst gesteckten Zielen zurück. Bis 2015 hat sich die Deutschland-Tochter des Premiumhersteller aus dem Toyota-Konzern das Verkaufsziel von 5.000 Autos gesetzt. Die Japaner setzen dabei konsequent auf den Hybridantrieb, wie Lexus-Deutschlandchef Willi Weber in einem Interview von „kfz-betrieb online“ erklärte.

Wachstum tut für Lexus not, um das Händlernetz von derzeit rund 30 Lexus-Foren bei Laune zu halten. Dazu sind mindestens 4.000 Verkäufe pro Jahr erforderlich. „Ab 5.000 Verkäufen macht das Geschäft dann so richtig Spaß“, so Weber. Der Manager sieht das Wachstumspotential nicht zuletzt in einer Verbesserung des Flottengeschäfts. Die Marke intensiviert aktuell die Ausbildung der zuständigen Mitarbeiter, verhandelt mit der Hausbank die Entwicklung von Komplettangeboten und setzt auf die nächste Generation des Lexus IS 200: „Er verkörpert den idealen Dienstwagen“, so Weber. Sicher ist, dass es beim nächsten IS keinen Diesel-Motor mehr geben wird. Lexus setzt konsequent auf den Hybridantrieb, der bereits 2011 einen Anteil von 84 Prozent erreichte. Wille Weber: „Im nächsten Jahr wollen wir über 90 Prozent Hybrid verkaufen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi RS-Q e-Tron

Audi RS Q e-Tron: Mit Elektroantrieb durch die Wüste

mercedes_sl_03

Der schöne Mercedes-Benz SL kommt bald zurück

Jeep Compass 4xe

Jeep Compass 4xe: Der Geländegänger wird elektrifiziert

zoom_photo