Licht-Test 2014: Hinweise nicht zu übersehen
Licht-Test 2014: Hinweise nicht zu bersehen Bilder

Copyright: Pro Motor

Da geht vielen Autofahrern ein Licht auf: Auch in diesem Jahr bieten Meisterbetriebe der Kfz-Innung den Licht-Test der Fahrzeugbeleuchtung vom 1. bis 31. Oktober kostenlos an. Die Hinweise auf diese Aktion sind nicht zu übersehen. An verkehrsreichen Straßen weisen Tausende Banner den Autofahrern den Weg.

Das Durchschnittsalter der Pkw in Deutschland beträgt laut des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) heute fast neun Jahre. „Und da hat die Vorsorge natürlich eine andere Bedeutung als bei einem jungen Fahrzeug“, sagt ZDK-Präsident Jürgen Karpinski. Er verweist dabei auf die alarmierend hohe Mängelquote von 35,2 Prozent bei der Vorjahresaktion.

Auf der anderen Seite fahren immer mehr Autos mit technisch hochgerüsteten Lichtsystemen auf den Straßen. Und diese Systeme benötigen laut Experten unter Sicherheitsaspekten eine anspruchsvollere Betreuung. „Deshalb gilt es, gemeinsam mit der Verkehrswacht alle Register zu ziehen, um die Akzeptanz des Licht-Tests für die Sicherheit auf unseren Straßen weiterhin hochzuhalten“, erklärt Jürgen Karpinski.

Die Kontrolle ist gerade für junge Autofahrer, die mit geringerem Budget oft eher ältere Autos fahren, ein absolutes Muss, sagen die Fachleute. „Wer im Straßenverkehr blendet oder einäugig fährt, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer“, betont Kurt Bodewig, der Präsident der Deutschen Verkehrswacht. Und deshalb sei diese Aktion für die Verkehrssicherheit auch nach 58 Jahren unverändert wichtig.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GLE 63 Coupe.

Mercedes-AMG GLE 63 Coupé Erlkönig hat es eilig

Mercedes-Benz S-Klasse.

Mercedes-Benz S-Klasse Erlkönig zieht vorbei

Peugeot 208.

Der neue Peugeot 208 1.2 Puretech 100 Active stellt sich vor

zoom_photo