Weltneuheit für Motorradfahrer

Louis übernimmt Vertrieb des Nuviz-Head-up-Displays

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Louis

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Louis

Louis übernimmt den Vertrieb des Head-up-Displays (HUD) von Nuviz. Es wird von außen am Helm angebracht und vereint GPS-Navigation, Telefon und Musik via Bluetooth vom Smartphone sowie HD-Kamera für Fotos und Videos. Die gewünschten Informationen tauchen rechts unten im Blickfeld des Fahrers auf.

Die Steuerung erfolgt via Bluetooth über den mitgelieferten Controller, der ebenfalls am Helm befestigt wird. Konfiguration und Routenplanung erfolgen über die Nuviz-App auf dem Smartphone. Die Navigation selbst übernimmt das im HUD integrierte GPS.

Das von zwei Deutschen gegründete, in Kalifornien ansässige Unternehmen verspricht bei normaler Nutzung eine Akku-Laufzeit von gut acht Stunden. Mikrofon und Lautsprecher sind im Lieferumfang enthalten. Das Head-up-Display wiegt etwa 240 Gramm, die Fernbedienung noch einmal 28 Gramm. Der Preis für das Nuviz beträgt 699 Euro.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Louis

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes Maybach GLS 600: Mit Stern, Schampus und Schmackes

Mercedes Maybach GLS 600: Mit Stern, Schampus und Schmackes

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

zoom_photo