Smarte Städte aus Frankreich

MaaS, Smart Cities und autonomes Fahren im Fokus
auto.de Bilder

Copyright:

Die PTV Group und das französische Institut Vedecom (du véhicule décarboné et communicant et de sa mobilité) geben ihre strategische Kooperation bekannt, die für drei Jahre beschlossen wurde.

PTV und Vedecom

Der Fokus der Forschungs- und Entwicklungsarbeit bei Vedecom liegt auf „Mobility as a Service“ (MaaS) in Smart Cities und der Integration autonomer Fahrzeuge sowie deren Überwachung in Echtzeit – Themen, zu denen PTV mit passender Software und Know-how einen Beitrag leisten wird. Die Kooperation zwischen PTV und Vedecom wurde durch eine Initiative eingeleitet, bei der mit Software für Verkehrs- und Fußgängersimulation (PTV Vissim und PTV Viswalk) intelligente Wege simuliert werden, um das neue Forschungsgelände von Vedecom bei Satory, in der Nähe von Paris, zu erreichen. Es besteht aus einem Labor und einer Rundstrecke, auf der autonome Fahrzeuge getestet werden. Zudem wird sich PTV an dem EU-Projekt „CoEXist“ beteiligen, bei dem das Fahrverhalten autonomer Fahrzeuge realistisch dargestellt werden soll. Hierbei wird auch die Verkehrsmanagementsoftware PTV Optima für die Smart-City-Plattform zur Kontrolle autonomer Fahrzeuge in Echtzeit zum Einsatz kommen. „Für uns ist die Partnerschaft mit Vedecom eine hervorragende Möglichkeit, uns mit hochrangigen Wissenschaftlern und Industriepartnern auszutauschen und die Zukunft der Mobilität aktiv mitzugestalten. Besonders interessant ist die Kooperation auch deshalb für uns, weil wir die gleichen Themen im Fokus haben, MaaS für eine smarte Mobilität in Smart Cities“, so Florence Prybyla, PTV Vision Sales Manager bei PTV France. Vedecom, gegründet 2014, ist eines der Institute für Energiewende (Institute for Energy Transition, ITE), die von der französischen Regierung als Teil des Programms des Investments für die Zukunft (Programme d’Investissements d’Avenir, PIA) etabliert wurden. Die ITEs sind interdisziplinäre Plattformen, die sich im Bereich der kohlenstoffarmen Energiequellen engagieren und Industrie-Know-how mit Forschung zusammenbringen. Dabei decken sie den kompletten Innovationsprozess bis zur Demonstration und Prototyp-Entwicklung ab. Vedecom gehört zur Universität Versailles Saint-Quentin-en-Yvelines. Zu seinen Mitgliedern zählen Firmen aus der Automobil- und Luftfahrtbranche, Infrastrukturbetreiber und Dienstleister sowie Forscher und Wissenschaftler.
auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid: Neue Plattform mit neuer Technik

zoom_photo