MAN führt Bereiche Diesel und Turbo zusammen
MAN führt Bereiche Diesel und Turbo zusammen Bilder

Copyright: auto.de

MAN führt die beiden Gesellschaften MAN Diesel SE und MAN Turbo AG zum Konzernbereich Power Engineering zusammen. Er soll neben dem Nutzfahrzeuggeschäft, das durch die Übernahme der Volkswagen-Lkw-Sparte in Brasilien deutlich gestärkt wurde, die zweite tragende Unternehmenssäule sein.

MAN Diesel ist weltweit führende Anbieter von Diesel-Großmotoren für den Einsatz in Schiffen und Kraftwerken, MAN Turbo ist auf die Entwicklung und den Bau von Kompressoren, Gas- und Dampfturbinen spezialisiert. Durch die Kombination beider Bereiche wird die fusionierte Gesellschaft künftig in der Lage sein, ihren Kunden Produktpakete anzubieten, wie zum Beispiel schlüsselfertige DCC-Kraftwerke (Diesel Combined Cycle = kombiniertes Diesel-Turbinen-Kraftwerk) oder Abwärme-Rückgewinnungssysteme für maritime Anwendungen. Synergieeffekte verspricht sich MAN auch vom gemeinsamen Einkauf oder der gemeinsamen Nutzung von Produktionsstandorten.

MAN Power Engineering wird einen Jahresumsatz von rund. vier Milliarden Euro erwirtschaften und weltweit rund 12 000 Mitarbeiter beschäftigen. Unternehmenssitz wird Augsburg sein. Vorstandsvorsitzender wird Dr.-Ing. Georg Pachta-Reyhofen, der diesen Posten bislang bei MAN Diesel SE innehatte. Der Vorsitzende des Vorstands der MAN Turbo AG, Klaus Stahlmann, soll Stellvertreter werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Opel Corsa-e

Opel Corsa-e: Alles zu seiner Zeit

Audi Q4 e-Tron

Audi Q4 e-Tron Erlkönig

Audi S3

Audi S3 Sportback: Hoher Anspruch

zoom_photo