Manche mögens matt
Der CLK von Armani in mattem Grau Bilder

Copyright: auto.de

Jetzt gibt es auch den Smart in matt-grün Bilder

Copyright: auto.de

Matte Lackierung? Das sieht doch billig aus. So lautete bis vor wenigen Jahren noch die vorherrschende Meinung der meisten Autobauer. Mattlack erinnerte an Bundeswehr-Fahrzeuge und peinliche Selbstversuche talentfreier Autoproleten. Doch das hat sich in den letzten Jahren geändert. Immer häufiger sind matte Lackierungen jetzt gefragt.

Dank Armani

Den ersten Schritt in eine Zukunft mit dem matten Lack machte 2003 der italienische Designer Giorgio Armani. In seiner Edition des Mercedes-Benz CLK verwendete er einen eigens entworfenen mattgrauen Farbton, der den Fans der Marke anscheinend so gut gefiel, dass sie nach weiteren Modellen in ähnlichen Farbtönen verlangten. Daimler reagierte und entwarf seine „Night Edition“ mit Fahrzeugen in mattgrau und mattschwarz.

Matt und sportlich

Auch BMW konnte sich nicht länger dem neuen Trend zur matten Lackierung entziehen. So gibt es nun die Farbtöne „Frozen Grey“ und „Frozen Black“ in der Palette des bayerischen Autoherstellers. Die Farben kommen zurzeit aber nur bei der Sportlimousine M3 zum Einsatz. Nach Meinung von BMW passt eine matte Lackierung nämlich eher zu sportlichen Wagen. Die matte Farbe ist gerade beim M3 sehr gefragt. So übersteigt die Nachfrage zurzeit sogar die Kapazität, ließ eine Sprecherin von BMW verlauten.

[foto id=“321426″ size=“small“ position=“left“]Hauptsache auffallen

Aber was macht die matte Lackierung denn plötzlich wieder so beliebt? Die Designer von Mercedes-Benz vermuten, dass das besonders damit zu tun hat, dass grelle Farben seit ein paar Jahren in Deutschland out sind. Logische Konsequenz ist, dass die meisten deutschen Autofahrer nun dezente Farben bevorzugen, mit denen sie allerdings auf der Straße nicht auffallen können. Eine matte Lackierung gibt ihnen so die Möglichkeit trotz unauffälliger Farbe wenigstens durch die matte Lackierung aufzufallen. Und weniger praktisch ist diese auch nicht. Fingerabdrücke und Staubkörnchen fallen auf den Autos auch nicht mehr auf, als bei den glänzenden Modellen. Fakt ist allerdings, dass durch die fehlenden Reflexe das Design besser zum Vorschein kommt – und das sollte dann natürlich dementsprechend elegant sein.

Und wie gefallen dir die neuen Modelle mit matter Lackierung? Lohnt es sich dafür mehr Geld zu bezahlen oder bleibst du lieber bei einer glänzenden Lackierung?

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

zoom_photo