Mangel an Steuereintreibern – Bund fehlt Personal für Kfz-Steuer
Mangel an Steuereintreibern - Bund fehlt Personal für Kfz-Steuer Bilder

Copyright:

Viele Autofahrer könnten ihren Kfz-Steuerbescheid im kommenden Jahr verspätet erhalten.

Dem Bund fehlt es laut “Süddeutscher Zeitung” an Mitarbeitern, die jährlich rund 50 Millionen Bescheide sowie die knapp acht Millionen Mahnungen zu bearbeiten. Das für die Aufgaben vorgesehene Personal stehe weder rechtzeitig noch im erforderlichen Umfang zur Verfügung, zitiert das Blatt aus einem Schreiben des Bundesfinanzministeriums.

Hintergrund ist die Umstellung der Kfz-Steuer, die ab 2014 nicht mehr von den Finanzämtern der Länder, sondern direkt vom Bund eingezogen wird. Die Verwaltung hatte dazu ehemalige Mitarbeiter der Bundeswehr vorgesehen, die aufgrund der Abschaffung der Wehrpflicht ohne Aufgaben sind. Bisher konnten so allerdings nur 641 der 1.771 Planstellen besetzt werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Chance Nutzen: Warum ein Neuwagenkauf jetzt lohnt

Chance Nutzen: Warum ein Neuwagenkauf jetzt lohnt

Ford Kuga Ecoblue Hybrid

Fahrvorstellung Ford Kuga: Dreimal Hybrid

Skoda Superb Combi

Skoda Superb Combi: Premium zum kleinen Preis

zoom_photo