Maserati Quattroporte

Maserati Quattroporte mit 605 PS
Maserati Quattroporte mit 605 PS Bilder

Copyright: Novitec Tridente

Da wird der Maserati Quattroporte zum Rennwagen: Nach einer Kraftkur bei Tuner Novitec Tridente leistet der ohnehin schon flotte Italiener in der ab Werk stärksten 3,8-Liter-Achtzylinder-Variante jetzt 445 kW/605 PS. Das sind immerhin 55 kW/75 PS mehr als der Serien-Sportwagen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 318 km/h. Gleichzeitig steigt das maximale Drehmoment von 710 Nm auf 820 Nm. Den Spurt von null auf 100 km/h erledigt der Viertürer in nur 4,4 Sekunden. Für die Optik gibt es Carbon-Elemente für die Karosserie und mächtige 22 Zoll Räder.

Auch 6-Zylinder wird aufgemöbelt

Auch für den Quattroporte S mit V6-Motor bietet der Tuner eine Sonderbehandlung. Hier sorgt das N-Tronic-Zusatzsteuergerät für einen Leistungssprung von serienmäßigen 301 kW/410 PS auf 350 kW/476 PS. Das Drehmoment steigt von 550 Nm auf 640 Nm. In der Q4-Allradvariante benötigt die Luxus-Limousine 4,5 Sekunden, um von null auf 100 km/h zu beschleunigen.Auch bei dem Diesel-Modell aus Modena legen die Spezialisten Hand an. Mit nun 237 kW/322 PS übertrifft der V6-Turbo den Serienmotor um 35 kW/47 PS. Das maximale Drehmoment wächst von 600 Nm auf 680 Nm bei nur 2 200 Touren an. Damit sprintet der Quattroporte Diesel mit nur 5,7 Sekunden sieben Zehntelsekunden schneller auf 100 km/h als das Serienauto. Die Tuning-Preise beginnen ab 1 535 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen TIguan.

Der Volkswagen Tiguan ist jetzt noch attraktiver

„Das Goldene Lenkrad“ und die Tesla-Gigafactory

„Das Goldene Lenkrad“ und die Tesla-Gigafactory

VW Golf Sportsvan.

VW Golf Sportsvan: Update für den geräumigen Kompakten

zoom_photo