MASERATI

Maserati MC20

Maserati MC20: Keine drei Sekunden für Tempo 100

Maserati hat in dieser Woche einen Nachfolger für den MC12 von 2004 vorgestellt. Der Maserti MC20 besitzt einen 630 PS (463 kW) starken V6-Motor mit drei Litern Hubraum und 730 Newtonmetern Drehmoment. Er beschleunigt den Supersportwagen in unter 2,

auto.de

Maserati Ghibli Hybrid: Fast so stark wie der Sechszylinder

Mehr Leistung bei weniger hohem Verbrauch und geringeren Emissionen – der neue Maserati Ghibli kombiniert einen 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner mit Multi-Air-Technologie und ein 48-Volt-Mildhybridsystem. Zusammen ist der Antrieb 330 PS (243 kW) sta

auto.de

Maserati Ghibli Gran Sport: Der Gentleman war beim Frisör

„Playboys fahren Ferrari, aber Gentlemen sitzen im Maserati“ - so Peter Ustinov seiner Tage über die eleganten Gran Turismo aus Italien. Während der Maserati früher etwas für den Sonntag war, ist er heute auch als Alltagsbegleiter zu gebrauch

auto.de

Maserati Levante GTS: Wo die Meeresbrise zum Orkan wird

Nahezu die Hälfte der Verkäufe hierzulande gehen auf das Konto des Maserati Levante GTS. Jetzt hat die Traditionsmarke aus Modena kräftig aufgerüstet und dem GTS einen 530 PS (390 kW) starken V8-Motor spendiert. Er distanziert ihn sogar u

Maserati Quattroporte.

Erlkönig: Maserati Quattroporte erhält Facelift

Der viertürige Luxus-Raumgleiter Maserati Quattroporte wurde mit leichter Tarnung auf heimischen Strassen erspäht. Insbesondere die Front fällt ins Augenmerk. Bisher scheint sich das Facelift auf sehr wenige kosmetische Änderungen am Kühlergrill

Alfa Romeo SZ (1989–1993).

„Experimental-Sportwagen“ verlieh Alfa Romeo neuen Schwung

Im Prozess, der 1986 übernommenen Marke Alfa Romeo neues Leben einzuhauchen, griff Fiat auch unkonventionelle Ideen auf. Vittorio Ghidella, damals Präsident von Fiat, brachte persönlich das Projekt „Experimental Sportscar, 3.0 litre engine" ins

Maserati Quattroporte mit Luciano Pavarotti, 1985.

Maserati Quattroporte: Debüt als Staatskarosse

Vor 40 Jahren – im Dezember 1979 – wurde der damals neue Maserati Quattroporte der dritten Generation dem italienischen Staatspräsidenten Sandro Pertini vorgestellt. An der Zeremonie im Quirinalspalast in Rom nahmen auch Industrie- und Handelsmi

Echter Klassiker: der Maserati 5000 GT.

60 Jahre Maserati 5000 GT: Eine Legende

Im Grunde hat Reza Pahlavi Schuld. Denn der damalige Schah von Persien testete Ende 1958 einen Maserati 3500 GT und war begeistert. Aber: Er wollte eine Leistungssteigerung. Aus dem Wunsch wurde Wirklichkeit und am Ende der Maserati 5000 GT, der jetz

Das leicht gebogene Leucht-Element wird von einem Motor bewegt und soll das von verschiedenen Seiten kommende Sonnenlicht simulieren.

Dreizack im digitalen Aufbruch

In Modena wohnen Vergangenheit und Zukunft der Marke Maserati fast Tür an Tür. Können Freunde legendärer Modelle im Auto-Museum der italienischen Familie Panini voll in der Maserati-Geschichte schwelgen, demonstrieren das nahe gelegene Maserati-W

Der Zeta soll durch eine spezielle Farbgebung den Aufbruch von Maserati in die Zukunft symbolisieren.

Mit dem Maserati Zeda in die Zukunft

Vom Satin-Finish hin zu einem metallischen Look, vom Spacegrau zum tiefen Maserati-Blau. Mit dem Zeta hat der italienische Sportwagenbauer jetzt den Nachfolger des gerade erst ausgelaufenen GranTourismo vorgestellt. Sein Design stammt natürlich au

TIPPS VOM AUTOMARKT