Automarkt

Mazda bei Privatkunden besonders beliebt

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Mazda

Mazda ist im Januar mit 5750 Neuzulassungen und einem Marktanteil von 2,1 Prozent stärker gewachsen als der Gesamtmarkt. Während der japanische Autohersteller um 15,6 Prozent zulegte, lag die durchschnittliche Steigerung gegenüber Januar 2017 bei 11,6 Prozent. Punkten konnte Mazda vor allem bei Privatkunden. Hier stieg die Nachfrage im Jahresvergleich um 45,4 Prozent und erreichte die Marke 3,3 Prozent Marktanteil.

Mazda Cx-5 bleibt mit 2175 Neuzulassungen Spitzenreiter in der Modellpalette

Spitzenreiter in der Modellpalette bleibt der CX-5, der mit rund 2175 Zulassungen gegenüber Januar 2017 um 76,2 Prozent zulegte. Es folgen der Mazda CX-3 (1300 Zulassungen) und der Mazda3 (ca. 800 Stück). Abgerundet wird das Ergebnis vom Mazda2 mit über 700 Einheiten, dem Mazda6 mit rund 420 Stück und dem Mazda MX-5 mit über 300 Zulassungen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover

Vorstellung Range Rover: Der V8 hat noch nicht ausgedient

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

zoom_photo